ABI 2020 SOLL BLEIBEN!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 2.500.


Hallo liebe Schülerinnen und Schüler,

in den letzten Tagen hat sich ein Strom von Schülern dazu ausgesprochen, das Abitur ohne Abiturprüfungen stattfinden zu lassen. Deren Argumente stützen sich hauptsächlich darauf, dass der Weg zur Prüfung wohl zu riskant sei, die Ansteckungsgefahr während der Prüfung zu hoch wäre und sich die Schüler wohl momentan nicht auf die Prüfung vorbereiten könnten.

Ihre Lösung: Ein Durchschnittsabitur, ergeben durch die 4 Semesterzeugnisse. Die Abiturprüfungen sollen somit entfallen, aber freiwillig sollte wohl eine mündliche Prüfung möglich sein.

Wir denken: Totaler Schwachsinn! Die 2 Jahre in der Oberstufe sind letztendlich die Vorbereitungen hin zu den Abiturprüfungen gewesen. Wir gingen mit der Einstellung in die Schule das bestmöglichte in den Abiturprüfungen zu erbringen. Nun sollen diese zwei Jahre umsonst gewesen sein und uns wird die Möglichkeit genommen unser Abitur durch die Abiturprüfungen zu verbessern?

Es gibt Schüler, die ohne die Abiturprüfungen nicht in ihr Wunschstudium kommen und genau so gibt es Schüler bei denen das Abitur von den Abiturprüfungen abhängt. 

Daher sprechen wir uns dringend dagegen aus, das Abitur ohne Abiturprüfungen stattfinden zu lassen. Unsere Forderungen sind:

  • Die Abiturprüfungen stattfinden zu lassen
  • Mehr Aufsichtspersonen einzusetzen, damit die Prüfungen in kleinen Gruppen geschrieben werden können und somit das Ansteckungsrisiko minimiert wird
  • Besondere Hygienemaßnahmen vor, während und nach den Prüfungen (z.B. Desinfektion der Flächen, genügend Abstand zwischen den Schülern, kein Austausch von Stiften oder anderen Materialien)

Wir hoffen, dass ihr unsere Meinung teilt und es ähnlich wie ihr seht, dass ein komplettes Streichen der Prüfungen keine Lösung ist. In diesen Zeiten müssen wir zusammenhalten und stark bleiben.

Wir wollen lieber als Kämpfer-Jahrgang in die Geschichte gehen!