Petition Closed
Petitioning Chinesische Regierung Li Keqiang and 1 other

Animal Equality deckt grausamen Hundefleischhandel auf

1,898
Supporters

Animal Equality hat eine intensive Recherche in chinesischen Schlachthäusern und auf dem Hundefleischmarkt der Leizhou Halbinsel sowie der Provinz Pengjiang durchgeführt.

Die für den dortigen Fleischmarkt gezüchteten Hunde, wurden oftmals von der Straße aufgegriffen oder aus Familien gestohlen. Die Tiere werden auf dem Märkten in kleinen Drahtkäfigen gefangen gehalten, wo sie schrecklichen körperlichen und seelischen Qualen ausgesetzt sind. In den Käfigen durchleben sie fürchterliche Angst, weil Sie nicht wissen, was mit ihnen passieren wird. Die meiste Zeit können sie sich nicht einmal bewegen und leiden unter Hunger, Kälte oder Hitze und Wassermangel.

Ihr Sterben ist ebenso schrecklich: mehrere Schläge auf den Kopf lassen sie halb ohnmächtig werden, bevor sie dann mit Messerstichen getötet werden . Die Hunde versuchen vergeblich zu entkommen und verbluten nach mehreren Minuten des Todeskampfes.

Animal Equality hat eine Kampagne gestartet, um die Produktion und den Konsum von Hundefleisch in China zu beenden. Ebenso wie Du gehören wir zu den Millionen Menschen, die das Schlachten von Hunden und Katzen für den menschlichen Konsum nicht akzeptieren. Aus diesem Grund ersuchen wir die Chinesische Regierung, dieses grausame Vorgehen sofort zu verbieten.

Hilf uns, das Massaker zu stoppen!

Mit der Unterzeichnung unserer Petition teilst Du der Chinesischen Regierung mit, dass Du den Konsum von Hunde- oder Katzenfleisch sowie die Verwendung ihrer Felle ablehnst. Setze Deine Unterschrift unter die von Tausenden Menschen, die bereits diese Kampagne unterstützen, und dafür sorgen, dass diese Praktik ein für alle Mal der Vergangenheit angehört.

www.lebenstattleiden.org

 

Letter to
Chinesische Regierung Li Keqiang
Chinesische Regierung Han Changfu
Angesichts der schockierenden Recherche durch die Tierrechtsorganisation Animal Equality, die in Schlachthäusern und dem Hundefleischmarkt durchgeführt wurde, konnte ich aus erster Hand die grausame körperliche und seelische Folter erkennen, der diese Tiere ausgesetzt sind.

Mehr als 10 Millionen Hunde und 4 Millionen Katzen werden jährlich wegen ihres Fleisches und ihres Fells in China getötet. Diese grausame Praktik ist nicht zu rechtfertigen.

Es gibt weltweit Millionen Menschen, die wie wir die Massaker an Hunden und Katzen für den menschlichen Konsum und für den Pelzmarkt als völlig unakzeptabel erachten. Ich ersuche die Chinesische Regierung deshalb, dieses grausame Vorgehen zu verbieten.