Petition geschlossen.

Erhöhung der Rüstungsausgaben sofort stoppen und Hungersnot wirksam bekämpfen!

Diese Petition hat 269 Unterschriften erreicht


Jedes Jahr werden 900 Milliarden für Rüstung ausgegeben, während aktuell 23 Millionen Menschen in Afrika und im Jemen vom Hungerstod bedroht sind. Wo bleibt da die westliche Wertegemeinschaft und ihre Verantwortung? Statt eine wirksame Hilfe zu organisieren, wird daran gearbeitet, noch mehr Milliarden in die Rüstung zu stecken. Die regierenden Politiker müssen aufgefordert werden, die Erhöhung der Rüstungsausgaben sofort zu stoppen und die dafür vorgesehenen Mittel der Hungerhilfe zur Verfügung zu stellen. Als Empfänger dieser Gelder bietet sich die Welternährungsorganisation an. Dies ist eine Non-Profit-Organisation der Vereinten Nationen, die über die nötige Infrastruktur verfügt. Sie könnte Sofortmaßnahmen einleiten, mit deren Hilfe die Hungernden vor dem Tod bewahrt werden. Deutschland ist eines der reichsten Länder der Welt und sollte mit gutem Beispiel vorangehen.

 

 



Heute: Wilfried verlässt sich auf Sie

Wilfried Mathias benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Angela Merkel: Erhöhung der Rüstungsausgaben sofort stoppen, Hungersnot wirksam bekämpfen!”. Jetzt machen Sie Wilfried und 268 Unterstützer/innen mit.