Verursacht auch Windkraft Dürre?

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 100.


Sehr geehrte Politiker Deutschlands und der EU,

Angesichts der zunehmenden Hitzeperioden und dieser Hochdruckbrücken, die über Frankreich (46 Grad!) immer öfter diese Bruthitze mit zu uns bringen, verwundert es mich immer mehr, dass keiner in irgendeiner Weise die ganzen Offshore-Windparks in Europa erwähnt. (→ Klimaforscher!)

Wenn man bedenkt, wieviel Energie aus den harschen Nordsee- und Westwinden hierbei entnommen wird, sollte man ins Grübeln kommen. Die Windkrafträder schwächen genau diese strengen, kalten Winde, die bisher ein Gleichgewicht in Europa bewirkten auch bzgl. Regen infolge von Kollisionen von Warm-Kalt (die Sommergewitter) und die heissen Wüstenwinde zurückdrängten. Diese klassische Konstellation gab es in den 1970iger und 1980iger Jahren, als

es noch sehr wenig Windkraft im Vergleich zu heute gab.

Es findet also auch mit Windkraft ein Eingriff in das ökologische Gleichgewicht statt.

Es bedarf eines Weitblicks mit allen erdenklichen Aspekten, um dieser Klimakrise entgegenzusteuern; zu sagen: XX% weniger CO2 und dann wirds nicht mehr so heiss (auf gut deutsch) erscheint mir irgendwie als Naivglauben. CO2 wird wohl nur ein Teilaspekt sein.

Mittelfristig scheint es ja nicht so, dass jedes Land bereit ist, CO2-Immisionen zu reduzieren; zu schwierig für die nächsten Jahrzente offenbar; es bedarf neuer Wege, die in diesem Zeitraum wohl noch nicht realisierbar sind.  

Die Frage wäre, was ist machbar in diesem Zeitraum als Kompromiss bis wir global eine neue Vision gemeinsam umsetzen können??

Notfalls-  die Windräder in Heissphasen abstellen. Oder weniger...... oder auch neue Methoden an Meerwasserentsalzung, Begrünung von Halbwüsten/ Wüsten; internationale Zusammenarbeit; Viehzucht reduzieren (Fleisch teurer); ich glaube, dass wir noch eine Chance haben....!

Wenn die Sommer schon so sonnig sind, dann lohnt sich auch vermehrt Solarenergie.

Man müsste der Sache wissenschaftlich nachgehen! Und dann die Konsequenzen daraus ziehen.  Eine Halbwüste in Mitteleuropa bedeutet auch langfristig massiven wirtschaftlichen Schaden; Ich Danke Ihnen!

Svemir Bruckner