Krisenunterstützung für mietende Unternehmen - analog zum Kurzarbeitergeld

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 1.000.


Liebe Corona-Krisen-Crowd,

wir durchleben turbulente Tage, in denen wir uns alle fragen, was wir zur Bewältigung der derzeitigen Situation beitragen können. Mich treibt vor allem eines um, nämlich die Situation der vielen kleinen und mittelständischen Unternehmen, denen jetzt die Umsätze wegbrechen, die aber trotzdem versuchen ihre Mitarbeiter und ihre Miete zu bezahlen. Bei den Gehältern bekommen sie dabei mit dem Kurzarbeitergeld schon eine gut funktionierende und in anderen Krisen bereits erprobte Unterstützung vom Staat – und von ihren Mitarbeitern, die auf Teile ihres Gehalts verzichten. Bei den Mieten hingegen sieht es schlechter aus. Wir fordern daher eine analoge Unterstützung für mietende Unternehmen: Mit dem Krisenmietergeld soll der Staat Unternehmen ermöglichen unter bestimmten Bedingungen einseitig die Miete zu reduzieren und für Teile des Verlustes beim Vermieter aufkommen. Voraussetzung dafür soll sein, dass das Unternehmen bereits Kurzarbeitergeld erhält. Analog zum Kurzarbeitergeld erstattet der Staat dann 60 % der ausfallenden Miete. Das würde unsere Unternehmen entlasten und ihnen über die Krise helfen.

In Krisenzeiten müssen wir zusammenrücken. Jeder muss einen Beitrag leisten – nicht nur kleine Angestellte, sondern auch große Vermieter.

Unterstützt diese Forderung und bietet ihr eine Plattform, indem ihr euch an dieser Petition beteiligt!