Mehr Fahrradwege braucht das Land!

Reasons for signing

See why other supporters are signing, why this petition is important to them, and share your reason for signing (this will mean a lot to the starter of the petition).

Thanks for adding your voice.

Astrid v. Cosel
2 years ago
Im traumlos tiefen Schlaf von Verkehrspolitikern kommt kein Fahrrad vor, wenn sie wach sind machen sie Versprechungen, die sie nicht einhalten.

Thanks for adding your voice.

Tobias Kaupp
2 years ago
Fahrräder einfach das perfekte Verkehrsmittel in der Stadt sind und eine Gleichberechtigung zwischen Fußgänger, Radfahrern und Autofahrern längst Zeit wird!

Thanks for adding your voice.

Rainer Konrad
3 years ago
Ich halte die Forderung nach Radwegen für absolut richtig, bin aber nicht für kostenlose Radparkplätze. Alles hat einen Preis, deshalb halte ich einen kleinen Obulus für durchaus berechtigt. Nicht immer nur nach dem Staat schreien, der Staat sind wir alle , das Geiz ist geil Denken muss aus den Köpfen verbannt werden.

Thanks for adding your voice.

Madlen Ritschel-Wendt
3 years ago
Sehr gut! Bin dabei!

Thanks for adding your voice.

Chris H.
3 years ago
Dies Forderungen in der Petition wunderbar darstellen, welches Ungleichgewicht immer noch in der Förderung der unterschiedlichen Verkehrsträger besteht und gleichzeitig einen unbürokratische Weg aufzeigt, wie in Zukunft gegengesteuert werden müsste

Thanks for adding your voice.

Mirko Caspary
3 years ago
ich bin dafür das Deutschland sofort Mehr Fahrradwege geben sollte und das schnell.

Thanks for adding your voice.

Jan Gäbler
3 years ago
Ich unterschreibe, weil es höchste Zeit ist, nicht nur über die Verkehrswende zu reden, sondern sie zu machen.

Thanks for adding your voice.

Maria Heß
3 years ago
Ich unterschreibe, weil ich möchte, dass meine Kinder auch in 20 Jahren noch Luft zum Atmen haben.

Thanks for adding your voice.

Katharina Rosch
3 years ago
unser Land ganz einfach und besonders dringend mehr und bessere Fahrradwege braucht!!!
Ich fahre zwischen 150 und 300 km in der Woche. Für die Umwelt ist das gut. Für meine beiden Räder oft nicht. Und für meine Gesundheit manchmal gefährlicher als gesund, wenn mich mal wieder ein Autofahrer überholt und dabei meinen Lenker fast berührt!
Es gibt fast keinen Tag, an dem ich nicht gefährdet werde!

Thanks for adding your voice.

Rainer Duero
3 years ago
52 Jahre Radfahren. Was bleibt? Tägliche Grauzonen, Beugung der StVO und Kampf gegen Blech. Radwege, die aufgrund ihres Zustands anscheinend vom dt. Orthopädenverband gesponsort werden (Bandscheiben- und Gelenkschäden ... ).
Kampf gegen Windmühlen.
Staatsversagen Verkehr.
PS: habe auch 100.000de km KFZ abgeroppt. Also, gehe auch Strecken zu Fuss, halte mich für objektiv.