"KEINE ALTERSDISKRIMINIERUNG bei der Lockerung der Corona-Massnahmen"

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 100.


Mich als über 70jährige hat der Vorschlag von Frau von der Leyen schockiert uns 'Alte' länger zu Hause zu isolieren, als andere Altersgruppen. Bei derartigen Gedankenspielen  in Bezug auf die Lockerung der Corona-Massnahmen werden in der Regel nur  gesundheitliche und wirtschaftliche Faktoren berücksichtigt. Ganz ausser Acht bleibt dabei der sozialpsychologische Aspekt! 

Wir verstehen, dass ein solcher Vorschlag auch zu unserem Schutz gedacht ist. Aber gerade für uns Alte, die wir nicht mehr so viel Leben vor uns haben und häufig allein leben,  ist der  Kontakt zur Umwelt, zur Familie und zu Freunden lebenswichtig! Wir möchten uns nicht nur am Bildschirm sehen und miteinander reden, sondern in echt - natürlich unter Berücksichtigung aller gebotenen Regeln (Distanz, Mundschutz u.ä). Wir brauchen für unsere seelische Gesundheit Kontakte und für unsere physische Luft und Bewegung. Denn nicht jeder wohnt in Naturnähe oder verfügt über einen Garten oder eine Terrasse.  

Die Vorstellung noch länger eingesperrt zu sein ohne Sozialkontakte und Bewegung kann für uns tödlicher sein, als jeder Virus. Darum bitten wir um GLEICHBEHANDLUNG und die Freiheit eigenverantwortlich entscheiden zu dürfen welches Risiko wir eingehen.