Petition Closed

Zeigen Sie Ihre Solidarität mit der ukrainischen Euromaidan-Revolution, so wie vor über 30 Jahren mit der Solidarność!

327
Supporters

Über 14 Millionen Hilfspakete im geschätzten Gesamtwert von 800 Millionen DM schickten die Deutschen Anfang der 1980er Jahre nach Polen, und unzählige, von Freiwilligen gefahrene Lastwagen mit Hilfsgütern passierten die Grenze.

Die Solidarität mit der Solidarność, das Engagement für die unter dem Kriegsrecht leidenden Polen gilt als eine der größten Hilfsaktionen in der Geschichte der Bundesrepublik. Sie wurde weitgehend von der Zivilgesellschaft organisiert.

Heute ist wieder Hilfe nötig. Die ukrainische Zivilgesellschaft, deren Vertreter 2013 und 2014 zu Hunderttausenden monatelang den Maidan in Kiew besetzten und den Rücktritt des Präsidenten Janukowytsch erreichten, benötigt unsere Unterstützung und Solidarität. Denn genau wie damals in Polen bemüht sich heute die Zivilgesellschaft in der Ukraine um den Aufbau demokratischer Strukturen.

Damals waren die Deutschen fasziniert vom Mut und Durchhaltewillen der polnischen Solidarność-Bewegung. Diese Bewunderung verwandelte sich in eine große Hilfsbereitschaft, es entstand eine echte Volksbewegung, wie der Spiegel 1982 schrieb.

Lassen Sie uns diese Begeisterung auf heute übertragen. Zeigen wir als deutsche Zivilgesellschaft, dass wir auch heute diejenigen unterstützen, die sich auf den Weg in einen funktionierenden Rechtsstaat und in die Demokratie machen.

Genau wie die Solidarność ihren Mut zunächst mit der Verhängung des Kriegsrecht bezahlen musste - 30 Monate lang Lebensmittelknappheit, Ausgangssperre und weitere Freiheitsbeschränkungen - müssen die Ukrainer heute für ihren Mut büßen. Doch im Gegensatz zu Polen wurde nicht „nur“ das Kriegsrecht ausgerufen. Im Osten der Ukraine tobt seit fast einem Jahr ein echter Krieg. Die Ukrainer benötigen nicht nur unsere ideelle Unterstützung, sie brauchen vor allem humanitäre Hilfe.

Wir setzen uns dafür ein, dass die ukrainische Zivilgesellschaft bald in Freiheit und Demokratie leben kann! In Erinnerung an die historische Polenhilfe wollen wir deshalb heute Hilfsgüter in die Ukraine schicken. Helfen Sie mit, dass wieder - wie vor mehr als dreißig Jahren - eine „Volksbewegung“ entsteht, die diejenigen in Europa unterstützt, die sich für Freiheit und Demokratie in ihrem Land einsetzen! Denn die Euromaidan-Revolution verdient genauso unsere Unterstützung wie damals die Solidarność. Zeigen wir unsere Solidarität mit der Ukraine. Unterschreiben Sie diesen Aufruf.

Unterstützen Sie außerdem die zahlreichen Hilfsprojekte, die von Deutschen und Ukrainern von Deutschland aus organisiert werden. Die Projekte finden Sie hier

Tragen Sie dazu bei, dass die Polenhilfe nicht in Vergessenheit gerät und die Hilfsprojekte für die Ukraine dokumentiert werden. Teilen Sie uns Ihre persönliche Polenhilfe-Geschichte mit oder machen Sie auf Ihr Engagement für die Ukraine aufmerksam, hier. 

Erstunterzeichner (in alphabetischer Reihenfolge): 

Niels Gatzke, RAA Mecklenburg-Vorpommern e. V.

Prof. Dr. Gunther Hirschfelder, Universität Regensburg

Brigitte Jäger-Dabek, Das Polen Magazin

Prof. Dr. Walter Koschmal, Universität Regensburg

Anna Flack, Jens Hansel, Karolina Koleńska, Katharina Lindt, Julia Preidel, Konstantin Schubert, Frank Segert, Agnieszka Szczepańska, Jutta Wiedmann, Hartmut Ziesing (Redakteurinnen und Redakteure von Polen.pl)

„Solidarität mit der Ukraine“ ist ein Aufruf des Blogs Polen.pl – NACHRICHTEN UND HINTERGRÜNDE AUS POLEN.

This petition was delivered to:
  • An die Bürgerinnen und Bürger der Bundesrepublik Deutschland

    Polen.pl started this petition with a single signature, and now has 327 supporters. Start a petition today to change something you care about.