Kürzung der "Entschädigung"(Diäten) der Bundestagsabgeordneten auf 2800 Euro.

Reasons for signing

See why other supporters are signing, why this petition is important to them, and share your reason for signing (this will mean a lot to the starter of the petition).

Thanks for adding your voice.

N A
5 years ago
Die kriegen schon viel zu viel Geld und haben immer noch nicht genug. Runter mit den Diäten auf den H4-Satz! Mehr ist die "Arbeit" von unserer Regierung nicht wert!

Thanks for adding your voice.

Will S.
5 years ago
aller Anfag schwer ist und das der erste Schritt sein könnte

Thanks for adding your voice.

Erhard Konrath
5 years ago
Ich unterschreibe weil ich gerade selbst eine ähnliche Petition erstellen wollte.

Thanks for adding your voice.

N A
5 years ago
Diäten heißt Aufwandsentschädigung. Wenn man dafür entschädigt werden muss, für sein Volk etwas zu tun, ist man fehl am Platze.

Thanks for adding your voice.

Siegrid Roedel
5 years ago
Die Reden immer von Gerecht aber selber nehmen was man bekommen kann

Thanks for adding your voice.

Barbara Hampf
5 years ago
Ich unterschreibe, weil mich die Abgehobenheit der sogenannten Volksvertreter schon lange ankotzt. Wissen diese überhaupt noch was in unserem Land abgeht?

Thanks for adding your voice.

Simon und Andrea Martina Huber
5 years ago
Es sollte hinterfragt werden ob ein genug nicht eben schon zuviel ist und Genügsamkeit hat noch niemendem geschadet, die Nachrichten von Diätenerhöhungen sind eine Verhöhnung der Opfer zum Schutz der Täter.
Das Leben ist ein Kampf-kämpfe den guten Kampf des Glaubens

http://idealfall.blogspot.de/

Thanks for adding your voice.

Karl-Heinz Volck
5 years ago
WEIL ICH IMMANUEL KANT FOLGE:
ER HAT MICH ERMUTIGT MICH MEINES VERSTANDES ZU BEDIENEN. SCHAFE GOTTES GIBT ES SCHON GENUG.

Thanks for adding your voice.

beatrice goebel
5 years ago
Weil sich Politiker bisher ungerecht selbst bedienen an den Steuergeldern!

Thanks for adding your voice.

Esther-Maria Hübner
5 years ago
Dass die Politiker scheinbar in ihrer eigenen Welt leben, ist ein bekanntes Problem - wenn sie „nur“ noch wie Normalbürger bezahlt würden, die schließlich genauso viel und hart arbeiten müssen, wäre das sicher ein guter Schritt, um unsere sogeschimpften Vertreter in die Realität zurückzuholen. Ein derart hohes Einkommen, wie es Politiker derzeit haben, ist zudem ein guter Anreiz für den Job - was bedeutet, dass Menschen in die verantwortungsvollsten Positionen gelockt werden, die diese gar nicht von Herzen, also auch mit der entsprechenden Sorgfalt und Einfühlungsgabe, ausüben wollen oder können. Dieser Anreiz muss in meinen Augen wegfallen, damit wir VIELLEICHT mal eine Chance auf ehrliche und lebensbejahende Politik bekommen. In den jetzigen Umständen bilden Politiker quasi eine eigene, hochgestellte Klasse in der Bevölkerung, was aristokratischen Prinzipien entspricht und somit seit dem Mittelalter Geschichte sein sollte. In einer Demokratie hat dieses Herrschaftsdenken jedenfalls nichts verloren.