Saalfeld lässt sich nicht spalten!

Petition geschlossen.

Saalfeld lässt sich nicht spalten!

Diese Petition hat 1.887 Unterschriften erreicht
Weckruf hat diese Petition an alle Bürgerinnen und Bürger von Saalfeld gestartet.

Wir wollen nicht länger schweigen!

Seit einigen Wochen finden auch in Ostthüringen sogenannte Spaziergänge statt, bei denen Bürger ihren Unmut über und ihre Ablehnung der Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie kundtun. Diese „Spaziergänge“, die das grundgesetzlich verbriefte Demonstrationsrecht offensichtlich unterlaufen, erfüllen uns mit großer Sorge. Insbesondere, wenn zum Widerstand ermutigt und unser demokratisches Gesellschaftssystem grundsätzlich in Frage gestellt wird und das mit immer radikaler werdenden Botschaften.

So wird beispielsweise in einem von Impfgegnern in Saalfeld verteilten Flugblatt nicht nur zu weiteren „Spaziergängen“ aufgerufen, sondern unter anderem auch behauptet, dass durch die behandelnden Ärzte medizinische Maßnahmen zur Rettung schwer an Covid 19 Erkrankter falsch, zum falschen Zeitpunkt oder zusätzlich krankheitsverschärfend ergriffen wurden.

Diese Falschaussagen von medizinischen Laien sind nicht mehr wort- und tatenlos hinnehmbar. Im Gegenteil, wir anerkennen die besonderen Leistungen von Ärzten und Pflegepersonal. Es gibt eine Mehrheit von Menschen in unserer Stadt, die die medizinisch notwendigen Maßnahmen und deren politische Umsetzung mittragen und entsprechend handeln. Diesen Teil der Saalfelder vertreten wir und sind der Meinung, dass in unserer Stadt kein Platz für derartige Lügen, Hetze und Hass sein kann. Wir stehen für solidarisches Verhalten in der Pandemie in einer Demokratie, in der es immer um die Gesamtheit der Gesellschaft gehen muss und die Freiheit der einzelnen dort ihre Grenzen hat, wo die Freiheit der Mehrheit beeinträchtigt wird.

In vielen Städten haben sich Menschen schon zusammengetan und zeigen ihrerseits Flagge gegenüber diesen „Kritikern“.

Die Initiatoren und Unterzeichner dieser Petition möchten für ein solidarisches Verhalten und Miteinander werben und allen Saalfeldern, die nicht mehr schweigen wollen, die Möglichkeit geben, ein Zeichen der Vernunft zu setzen und damit Verschwörungsideologien mit Anleihen bei Rassismus, Rechtsextremismus und Antisemitismus entschieden entgegenzutreten. Gleichzeitig soll an die an Covid 19 Verstorbenen und ihre Angehörigen in der Stadt Saalfeld im Stillen gedacht werden.

Wir bitten Sie, unsere Initiative mit Ihrer Unterschrift zu unterstützen.

Erstunterzeichner:

Dr.Peter Heuchel/Alexandra Graul/Christine Lehder/Ellen Barthel/Gabriele Arlt/Ulrich Lehder/Sabine Heuchel/Matthias Graul/Heidi Walther/Werner Walther/Dr.Klaus Licht/Dieter Kunstmann/Dr.Burkhardt Reh/Barbara Reh/Rainer Heuchel/Christine Heuchel/Lisa- Marie Püchler/Yanis Boudignon/Michaela Demel/Dieter Patzer/Anne Luther/Dr.Stefan Vettermann/Monika Beensen/Dr.Volkmar Beensen/Sebastian Heuchel/Harriet Oppel-Heuchel/Florian Gutheil/Angelika Roschka/Martin Picard/Björn Elsen/Ines Kinsky/Ulrike Eisner/Cornelius Eisner/Max Göritzer/Dominik Karlen/Dr. Kathrin Treuter-Göritzer/Lisa Schiffer/Hannah Spanaus/Bruno Emil Pelz/Leonie Hänsel/Hannah Heinert/Milli Wagner/Leon Schwalbe/ Eirik Otto/Christiane Bergmann/Christoph Majewski/Oliver Ziegler/Ute Kowalski/Rolf Kowalski/Christina Weigel/Michael Scholz/Kerstin Stauch/Susanne Delitz/Prof.Dr.Bernhard Maak/Marko Wolfram/Wolfgang Letsch/Dr.Steffen Kania/Axel Brümmer/Christfried Herklotz/Cornelia Gräf/Bernd Gräf/Astrid Pautzke/Gerhard Pautzke

 

 

 

Petition geschlossen.

Diese Petition hat 1.887 Unterschriften erreicht

Jetzt die Petition teilen!