Gegen die Raserei auf dem Albispass - Für mehr Respekt um den Albispass

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 200.


Jedes Jahr wird es schlimmer, jedes Jahr fängt es früher an und endet später, jedes Jahr wird die Belastung grösser: die Raserei auf dem Albispass. Selbst in diesen schwierigen Corona Wochen, wo die Behörden von uns verlangen, zuhause zu bleiben, rasen extrem viele Biker und Autofahrer über den Albispass.

Und die Behörden scheinen nichts zu unternehmen.

Wo ist die Polizei? Was macht sie? Büsst sie lieber die, die mit 56 km/h zwischen Adliswil und Zürich fahren? Das alles während Biker locker mit 100 km/h und über 120 dB über den Albispass rasen?

Wenn ein Unfall passiert muss die Allgemeinheit sogar auch noch die Kosten tragen. Wie macht das Sinn?

Wir verlangen, dass das ein Ende bekommt. Keine Raserei mehr auf dem Albispass! Wir verlangen also konkrete Massnahmen, damit die Raserei und der Lärm vom Albispass sofort verschwinden. Z.B. mit täglichen Polizeikontrollen bei gutem Wetter, z.B. mit mehr Schikanen, z.B. mit höheren Bussen und Führerscheinentzug und tieferen Geschwindigkeitslimit.

Vielen Dank.