Petition Closed
Petitioning Amazon.de GmbH and 3 others
This petition will be delivered to:
Amazon.de GmbH
Unternehmenssprecherin Amazon
Christiane Höger
Amazon.de GmbH
Ralf Kleber, Geschäftsführer, Amazon.de GmbH
Senior General Manager Media
Dr. Thorsten Reuber

#Amazon Deutschland: Verbessern Sie die Arbeitsbedingungen Ihrer Leiharbeiter

Die ARD zeigte vor kurzem eine Reportage über den Online-Versand Amazon. Die Dokumentation mit dem Titel „Ausgeliefert! Leiharbeiter bei Amazon" zeigt die widrigen Umstände, unter denen die Arbeiter Pakete für den Versand vorbereiten. Der Bericht zieht eine Welle der Entrüstung auf Facebook nach sich - jetzt ist der Zeitpunkt, konstruktiv zu handeln!

Leiharbeiter müssen Verträge unterschreiben, die sie nicht verstehen. Sie erhalten weniger Lohn als gedacht. Sie werden nur bezahlt, wenn sie gebraucht werden und dann wieder in ihre Massenunterkünfte zurückgeschickt. Sie haben keine Stimme, denn jede Kleinigkeit kann Jobverlust bedeuten.  

Leiharbeiterinnen und Leiharbeiter, die für den weltweit größten Onlinehändler Amazon arbeiten, müssen mehr Rechte und bessere Arbeitsbedingungen erhalten.

Der Arbeitsmarkt in Deutschland wurde immer weiter flexibilisiert. Was heißt das? Immer mehr befristete Verträge. Staatlich bezahlte “Praktika” in Unternehmen. Immer mehr Leiharbeit oder Umgehung geltender Mindeststandards durch Konstruktionen wie Werkverträge.

Amazon ist ein großes, ein wichtiges Unternehmen - nicht nur im Versandhandel. Wir wollen Amazon in Deutschland haben. Aber gerade die großen und wichtigen Unternehmen haben eine Verantwortung und Vorbildfunktion.

Jeder versteht, dass ein Versandhändler in saisonalen Spitzenzeiten wie Ostern und Weihnachten seine Belegschaft flexibel halten muss. Was wir nicht verstehen ist, dass ein so großes Unternehmen wie Amazon die Schlupflöcher des deutschen Arbeitsrechts ausnutzt. 

Was wir uns wünschen ist, dass Amazon mit vorbildlichen Regelungen für Beschäftigte zeigt, dass es ein besonderes Unternehmen und ein wirklich guter Arbeitgeber ist - jenseits von Tricks und Schlupflöchern zur Profitmaximierung.

Wir fordern von Amazon:

1. Üben Sie Druck auf Ihre Vertragspartner, die Zeitarbeitsfirmen aus. Beenden Sie die prekäre Situation der Beschäftigten. Lassen Sie faire Löhne zahlen, verlangen Sie angemessene Lebensbedingungen, realistische Fahrwege zum Arbeitsplatz und transparente Vertragsgestaltung.

2. Demonstrieren Sie Stärke und Standortverbundenheit! Akzeptieren Sie einen Tarifvertrag für die direkt bei Amazon Beschäftigten.

3. Ergänzung vom 18.2. - Sicherheitsfirmen: Nicht nur Schulungen sondern eine gewissenhafte Vorabprüfung mit wem Amazon Verträge abschließt und bei Nichteinhaltung der Compliance Vereinbarungen sofortige Trennung / Kündigung von den Vertragspartnern/ der Verträge.

Machen Sie jetzt mit und senden Sie den Petitionsbrief an Amazon. Schaffen wir 50.000 Unterschriften?

---

Mehr zu den Arbeitsbedingungen bei Amazon unter http://www.amazon-verdi.de/.

Video in der ARD Mediathek

Facebook-Seite Amazon

 

+++ Öffentliches Unterstützervideo von Peer Steinbrück +++


Letter to
Amazon.de GmbH
Unternehmenssprecherin Amazon Christiane Höger
Amazon.de GmbH Ralf Kleber, Geschäftsführer, Amazon.de GmbH
and 1 other
Senior General Manager Media Dr. Thorsten Reuber
Sehr geehrte Geschäftsführung von Amazon-Deutschland,

Amazon ist ein großes, ein wichtiges Unternehmen. Wir wollen Amazon in Deutschland haben. Aber gerade die großen und wichtigen Unternehmen haben eine Verantwortung.

Jeder versteht, dass ein Versandhändler in saisonalen Spitzenzeiten wie Ostern und Weihnachten seine Belegschaft flexibel halten muss. Was wir nicht verstehen ist, dass ein so großes Unternehmen wie Amazon die Schlupflöcher des deutschen Arbeitsrechts ausnutzt.

Was wir uns wünschen ist, dass Amazon mit vorbildlichen Regelungen für Beschäftigte zeigt, dass es ein besonderes Unternehmen ist - jenseits von Tricks und Schlupflöchern zur Profitmaximierung.

Wir fordern von Amazon:

1. Üben Sie Druck auf Ihre Vertragspartner, die Zeitarbeitsfirmen aus. Beenden Sie die prekäre Situation der Beschäftigten. Lassen Sie faire Löhne zahlen, verlangen Sie angemessene Lebensbedingungen, realistische Fahrwege zum Arbeitsplatz und transparente Vertragsgestaltung.

2. Demonstrieren Sie Stärke und Standortverbundenheit! Akzeptieren Sie einen Tarifvertrag für die direkt bei Amazon Beschäftigten.

3. Ergänzung vom 18.2. - Sicherheitsfirmen: Nicht nur Schulungen sondern eine gewissenhafte Vorabprüfung mit wem Amazon Verträge abschließt und bei Nichteinhaltung der Compliance Vereinbarungen sofortige Trennung / Kündigung von den Vertragspartnern/ der Verträge.