Autisten haben das Recht auf ein Sorgenfreies Leben

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 100.


Unsere Kinder haben das Recht auf ein Sorgenfreies Leben/Kindheit

Wir wünschen uns das unsere schwerstbehinderten Kinder Angstfrei Leben können

Wir wünschen uns einen respektvollen Umgang uns Eltern gegenüber

Wir wünschen uns keine Diagnoseanzweifelungen mehr

Wir erwarten das sich bestimmte Ärzte, Mitarbeiter von Schulen wie Lehrer & Co, Mitarbeiter von Jugendämter und sonstige Damen und Herren mit dem Thema Autismus auseinandersetzen

Unseren Kindern wird das Leben schwer gemacht/man bekommt keine notwendigen Hilfen/Unterstützungen

Bei Autisten erreicht man nix mit Druck und Stress sondern Autisten benötigen ein liebevolles zu Hause nach ihren Bedürfnissen

Autismus und Therapien ist der falsche Weg, denn Autismus ist nicht heilbar sondern eine Behinderung und keine Krankheit

Viele Autisten können es nicht verstehen warum sie in eine Therapie müssen wenn von Eltern oder anderen Beteiligten zu gezwungen

Autismus und Zwang ist schlecht für die Betroffenen, da die Gefahr besteht das sie dann ganz dicht machen und z.B. Depressionen bekommen durch den gesellschaftlichen Druck

Autisten müssen fürsorglich/liebevoll und ohne Druck/Stress behandelt/erzogen werden und auch dann erreicht man sicherlich eine positive Zukunft

Autisten möchten so akzeptiert werden wie sie sind und nicht in die Gesellschaft mit aller Gewalt/Macht rein gedrückt werden



Heute: Natascha verlässt sich auf Sie

Natascha Schwieg benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Alle: Autisten haben das Recht auf ein Sorgenfreies Leben”. Jetzt machen Sie Natascha und 68 Unterstützer/innen mit.