Einführung eines Durchschnittsabiturs in Sachsen!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 100.


Getreu nach dem Vorbild der Petition "Abi 2020 Umdenken: Durchschnittsabitur" fordern wir, dass sich auch das Land Sachsen mit dieser Art von Problemlösung beschäftigt.

Neben gesellschaftlichen und psychologischen Umständen, gibt es auch junge Menschen mit Vorerkrankungen für die das Coronavirus tötlich enden kann. Daher ist es absolut undenkbar die Abiturprüfungen nach Plan bzw. zu Nachprüfungsterminen durchzuführen, bevor es keinen Impfstoff gibt. Der Abiturjahrgang 2020 verzögert sich damit unausweichlich, was außerdem Komplikationen mit dem darauffolgenden Studium verursacht. Eine selbstständige Prüfungsvorbereitung über 3 Monate und mehr ist schlichtweg nicht zumutbar. Die explosive Verbreitung des Virus, gerade im Landkreis Zwickau ist besorgniserregend.

Deshalb fordern wir die einzig tragbare Lösung auch für Sachsen: Das Durchschnittsabitur. Wir wollen und können nicht junge Menschenleben aufs Spiel setzen, um Normen einzuhalten oder die bundesweite Anerkennung des Abiturs zu versichern. Natürlich befürworten wir eine einheitliche Lösung, doch an dieser sollte sich Sachsen mit dem Vorschlag des Durschnittsabitur beteiligen.