Petition update

Kampf um Kitaplätze geht weiter

Christine Kroke
Germany

Apr 5, 2018 — Wow - über 40.000 Menschen haben schon unsere Petition unterzeichnet. Bild, Berliner Kurier, Tagesspiegel und sogar das Fernsehen haben berichtet. Gemeinsam setzen wir die Berliner Politik unter Druck. Danke für Deinen Einsatz!

Aber die Berliner Bildungssenatorin Sandra Scheeres bietet immer noch keine Lösung. Stattdessen will sie eine “punktuelle Überbelegung” der Kitas. Das wäre eine Katastrophe!

Schreib jetzt eine Email an Senatorin Scheeres (sandra.scheeres@spd.parlament-berlin.de oder post@senbjf.berlin.de) und sag ihr, dass Du gegen eine Überbelegung bist.

Viele Kitas sind jetzt schon am Rande ihrer Kapazitäten. Deutschlandweit ist Berlin im unteren Ende was Qualität und Betreuungsschlüssel angeht. Manche Kitas müssen schließen, weil die Erzieher*innen völlig überarbeitet sind - teilweise passt ein*e Erzieher*in auf 30 Kinder auf. Wie soll da eine “punktuelle Überbelegung” funktionieren? Und das bei weiterhin viel zu niedrigem Gehalt für das Kitapersonal. So werden Erzieher*innen in den Burnout getrieben, und der Beruf wird noch unattraktiver.

Wir als Eltern wollen nicht zwischen Qualität und Kitaplätzen wählen. Die Kitakrise ist hausgemacht - vor Jahren war es absehbar, dass Betreuungsplätze fehlen werden. Und die Politik blieb untätig. Jetzt noch mehr Kinder in überfüllte Kitas zu quetschen, kann nicht die Antwort sein.

Mit der “punktuellen Überbelegung” wird außerdem ein weiterer, wichtiger Punkt unserer Petition völlig ignoriert: angemessene Räumlichkeiten für Kitas und die dann dadurch entstehenden Kitaplätze. Nur durch Investitionen in den Sozialen Wohnungsbau ist dies zu schaffen. Der neue Vorstoß der Bildungssenatorin bietet auch hier keine Lösung, sondern nur eine mittel- und langfristige Verschärfung des Problems.

Wenn Du selbst Erfahrung hast mit überfüllten Kitas, dann schreib eine Email an Bildungssenatorin Sandra Scheeres und bitte sie den Betreuungsschlüssel nicht aufzuweichen.

Wir planen weitere Aktionen und ich halte Dich auf dem Laufenden.

Danke für Dein Engagement,
Christine


Keep fighting for people power!

Politicians and rich CEOs shouldn't make all the decisions. Today we ask you to help keep Change.org free and independent. Our job as a public benefit company is to help petitions like this one fight back and get heard. If everyone who saw this chipped in monthly we'd secure Change.org's future today. Help us hold the powerful to account. Can you spare a minute to become a member today?

I'll power Change with $5 monthlyPayment method

Discussion

Please enter a comment.

We were unable to post your comment. Please try again.