Petition update

Brief des Präsidenten der Generalitat de Catalunya aus dem Gefängnis von Neumünster (Deutschland)

Prof. Dr. Axel Schönberger
Germany

Apr 5, 2018 — Presó de Neumünster, 5 d’Abril de 2018
Gefängnis von Neumünster, den 5. April 2018

Benvolguts companys i amics de grup parlamentari,
Liebe Gefährten und Freunde meiner parlamentarischen Fraktion,

Avui, que em trobo retingut a Alemanya, em veig obligat a dirigir-me a vosaltres per carta enlloc de les habituals trobades que fem a Bruseŀles on podem compartir estones que són molt importants per mi. Enyoro poder-vos parlar directament i l’intercanvi de les vostres reflexions, però sento el vostre escalf i suport.

Da ich in Deutschland festgehalten werde, sehe ich mich heute veranlaßt, mich brieflich an Euch zu wenden, anstelle der gewohnten Zusammenkünfte, die wir in Brüssel veranstalten, wo wir gemeinsame Stunden verbringen können, die für mich sehr wichtig sind. Ich vermisse es, von Angesicht zu Angesicht mit Euch sprechen zu können, und ich vermisse den Austausch mit Euren Überlegungen, aber ich spüre Eure wärmende Unterstützung.

Com sabeu, el passat dia 23 de març el Comitè de Drets Humans de les Nacions Unides va dictar unes mesures cautelars per les quals l´Estat espanyol ha de garantir al diputat Jordi Sànchez l’exercici en plenitud [d]els seus drets polítics. La decisió és consequència de la vulneració del seu dret a sotmetre’s al debat d’investidura per a ser escollit president de la Generalitat de Catalunya, dret que tenia i té, atesa la seva condició de diputat del Parlament de Catalunya.

Wir Ihr wißt, hat der Menschenrechtsausschuß der Vereinten Nationen am 23. März einige vorsorgliche Maßnahmen erlassen, durch welche der spanische Staat dazu verpflichtet ist, dem Abgeordneten Jordi Sànchez die vollständige Ausübung seiner politischen Rechte zu gewährleisten. Diese Entscheidung ergeht in Folge der Verletzung seines Rechts, sich einer Amtseinweisungsdebatte zu unterziehen, um zum Präsidenten der Generalitat de Catalunya gewählt zu werden, eines Rechts, das er angesichts seiner Eigenschaft als Abgeordneter des Parlaments von Katalonien hatte und hat.

No és aquesta una resolució menor ni trivial sinó de gran transcendència. El Comitè de Drets Humans de les Nacions Unides, amb seu a Ginebra, és un organisme que vetlla pel compliment, per part dels Estats signants, del Pacte Internacional de Drets Civils i Polítics. Tots els Estats que s’hi han adherit, entre els quals l´Estat espanyol, han de complir obligatòriament les resolucions que dicta el Comitè de Drets Humans. Val a dir que la resolució que afecta el diputat Jordi Sànchez va ser emesa amb una celeritat extraordinària, sens dubte a causa de la gravetat dels fets i a la irreversibilitat de la vulneració dels seus drets en el cas que aquest procés s’allargués excessivament.

Dies ist kein unbedeutender und auch kein gewöhnlicher Beschluß, sondern ein Beschluß von großer Tragweite. Der Menschenrechtsausschuß der Vereinten Nationen mit Sitz in Genf ist eine Körperschaft, die über die Einhaltung des Internationalen Paktes über bürgerliche und politische Rechte durch die Unterzeichnerstaaten wacht. Alle Staaten, die sich ihm angeschlossen haben, darunter der spanische Staat, müssen den Beschlüssen, die der Menschenrechtsausschuß faßt, unbedingt Folge leisten. Es ist hervorzuheben, daß der den Abgeordneten Jordi Sànchez betreffende Beschluß mit einer außergewöhnlichen Schnelligkeit ausgefertigt wurde, zweifelsohne aufgrund der Schwere der Vorfälle und der Unumkehrbarkeit der Verletzung seiner Rechte, falls dieser Prozeß zu lange dauern würde.

Estem davant d’una oportunitat, sense precedents, que hem d’aprofitar jurídicament i política en la defensa de la nostra causa a nivell internacional. Cal exigir a l’Estat espanyol el compliment de les mesures de les Nacions Unides i preservar els drets del diputat Jordi Sànchez com a candidat a la presidència de la Generalitat de Catalunya. Fer-ho és un acte de justícia que repara el dany causat pels poders de l´Estat espanyol. Fer-ho insta l’Estat a comportar-se com la resta dels països d’Europa i a respectar els drets polítics de tothom, inclosos els drets polítics de les minories que voldria silenciar. Ja que l´Estat espanyol no es comporta de manera democràtica per pròpia voluntat, almenys fem que respongui a les instàncies internacionals que té l’obligació d’obeir, en virtut dels acords signats.

Wir stehen vor einer nie dagewesenen Gelegenheit, die wir in rechtlicher und politischer Hinsicht bei der Verteidigung unserer Sache auf internationaler Ebene nutzen müssen. Es ist erforderlich, vom spanischen Staat die Erfüllung der Maßnahmen der Vereinten Nationen zu fordern und die Rechte des Abgeordneten Jordi Sànchez als Kandidat für die Präsidentschaft der Generalitat de Catalunya zu schützen. Dies zu tun ist ein Akt der Gerechtigkeit, der den durch die Gewalten des spanischen Staates entstandenen Schaden beseitigt. Dies zu tun drängt den [spanischen] Staat, sich wie der Rest der Länder Europas aufzuführen und jedermanns politische Rechte zu achten, einschließlich der politischen Rechte der Minderheiten, die er zum Schweigen bringen möchte. Da der spanische Staat sich nun einmal nicht aus eigenem Antrieb demokratisch verhält, wollen wir es zumindest zustandebringen, daß er den internationalen Instanzen Rede und Antwort steht, denen zu gehorchen er kraft der geschlossenen Verträge verpflichtet ist.

En el cas que l´Estat espanyol opti per ignorar el dret internacional i la petició del Comitè de Drets Humans de les Nacions Unides, i perseveri en la seva persecució política i ideològica, demostrarà una vegada més que és capaç de qualsevol cosa per alterar el normal funcionament de la democràcia a Catalunya. Aquesta, que és una possibilitat ben real, l´hauríem també d’aprofitar per la defensa de llibertats polítiques de Catalunya, sumant a la nostra causa una nova vulneració dels drets civils al nostre país.

In dem Fall, daß der spanische Staat sich dafür entscheiden sollte, das internationale Recht und die Aufforderung des Menschenrechtsausschusses der Vereinten Nationen zu mißachten, und seine politischen und ideologischen Verfolgungsmaßnahmen fortsetzen sollte, wird er ein weiteres Mal zeigen, daß er zu allem fähig ist, wenn es darum geht, das normale Funktionieren der Demokratie in Katalonien außer Kraft zu setzen, indem er unserer Sache eine neue Verletzung der bürgerlichen Rechte in unserem Land hinzufügt.

Aprofito per reiterar el nostre compromís amb la formació de govern, perquè serveixi per enfortir-nos i desplegar el mandat de les urnes del 21 de desembre.

Ich nutze die Gelegenheit, um erneut auf unsere Verpflichtung hinzuweisen, eine Regierung zu bilden, damit sie sich der Aufgabe unterzieht, uns zu stärken und das Mandat der Wahlurnen des 21. Dezember auszuüben.

A l’espera que ens puguem retrobar personalment ben aviat us envio una forta abraçada.

In der Hoffnung, daß wir uns bald persönlich wiedersehen können, schicke ich Ihnen einen sehr herzlichen Gruß.

Carles Puigdemont i Casamajó
President de la Generalitat de Catalunya
Präsident der Regierung Kataloniens


Übersetzung aus dem Katalanischen: Prof. Dr. Axel Schönberger


N. B.: Carles Puigdemont ist nach wie vor legitimer Präsident der Generalitat de Catalunya und genießt als solcher diplomatische Immunität. Die spanische Regierung hat ihn zwar entmachtet und ins Exil getrieben, war aber nach geltendem organischen (verfassungserweiternden) Recht des spanischen Staates zu keinem Zeitpunkt befugt, ihn und seine Minister unter Berufung auf den vermeintlichen Ermächtigungsartikel 155 der spanischen Verfassung abzusetzen. Deutsche Journalisten und Politiker, die ihn als «ehemaligen Präsidenten Kataloniens» oder als «Ex-Präsidenten Kataloniens» bezeichnen, übernehmen damit einseitig die Sichtweise des spanischen Staatsstreichs vom 27. Oktober 2017. Für die Mehrheit des katalanischen Volkes ist Präsident Puigdemont eine Symbolfigur und nach wie vor der — wenn auch im Exil befindliche — Präsident der Generalitat de Catalunya. Aus Sicht der Mehrheit des katalanischen Volkes und der Mehrheit des katalanischen Parlaments hält Deutschland den aus ordnungsgemäßen demokratischen Wahlen hervorgegangenen und nach wie vor rechtmäßigen katalanischen Präsidenten in Haft. Unheilvolle Erinnerungen an seinen Amtsvorgänger Lluís Companys, der von der Gestapo an das mörderische Franco-Regime ausgeliefert und von den Spaniern ermordet wurde, sind nicht nur in Katalonien, sondern auch bei anderen Völkern Spaniens wie den Basken nach wie vor präsent.


Keep fighting for people power!

Politicians and rich CEOs shouldn't make all the decisions. Today we ask you to help keep Change.org free and independent. Our job as a public benefit company is to help petitions like this one fight back and get heard. If everyone who saw this chipped in monthly we'd secure Change.org's future today. Help us hold the powerful to account. Can you spare a minute to become a member today?

I'll power Change with $5 monthlyPayment method

Discussion

Please enter a comment.

We were unable to post your comment. Please try again.