Petition update

International Campaign against Crimes against Humanity / Internationalen Kampagne gegen Verbrechen g

AKT-Aktion Konsequenter Tierschutz

Nov 7, 2017 — Dear Supporters of our International Campaign against Crimes against Humanity,
Liebe Unterstützer (DEUTSCHE VERSION im Anschluss!)

A warm welcome to the more than 27,000 new supporters from all over the world, which our petition has gained since my last update two weeks ago! And we are going to reach 75,000 soon!

In the name of all the victims of torture I thank you all, who distributed the link to our petition to friends and colleagues and family members, whom you convinced to support our historic first attempt in the history of bioethics and animal welfare to move the United Nations.

And yet, dear friends, do not tire to spread the information about our petition and to impart the link. Today I got the Italian translation of the petition: http://www.akt-mitweltethik.de/images/aktuelles/2017/petition/petition_uno_italian.pdf and a translation into Portuguese was promised to me, too. Already now the petition is available in six major languages. We could do with translations into Russian and Arab languages as well – is there anybody among you or your friends, who would be willing and able to volunteer?

Everybody knows people somewhere, so please keep on spreading our petition!
Here again the all deciding link: https://www.change.org/United_Nations_is_to_outlaw_crimes_against_humanity

Shown on the picture: With the intention to take revenge on animal welfare activists a Chinese man got hold of a puppy, tied him and started vivisection, that is he slashed the dog open, who was fully conscious. The brute's followers could watch this act of animal torture live on the internet. This is the video: http://www.akt-mitweltethik.de/images/aktuelles/2017/puppy_vivisection.mp4
With this atrocious crime the man did not violate any law in China, accordingly he was not punished.
Here you can read the story in the Daily Mail (in English language): http://www.dailymail.co.uk/news/peoplesdaily/article-4135648/Chinese-man-broadcast-live-slaughtering-video-puppy.html?ito=social-twitter_mailonline, and here you will find the same story in The Holidog Times (in German language): http://www.holidogtimes.com/de/er-foltert-einen-welpen-in-einem-live-video-zu-tode-jetzt-schalten-sich-tierschuetzer-ein/#gs.Xxqu7hU

The same can happen in every nation, that has no animal welfare legislation – anybody can do to animals whatever he pleases! In all the world sadistic perversion are on the rise, especially in states that have no animal protection laws. Thus the brutalization of the whole world population grows thanks to the internet and brutes imitate such atrocities even in states that have animal protection laws.

On Oct. 29, 2017 I wrote again to the UN and to all the UN representatives of the member states and to Pope Francis and to the Dalai Lama as well. I sent them a list of all our supporters and numerous links to animal torture videos. Please follow this link to read the letter and see the links to those videos (first in German language, then in English. My previous letter of Aug. 3,2017 is included): http://www.akt-mitweltethik.de/images/aktuelles/2017/petition/un_petition_aussendung_29_10_17.pdf
Please spare yourselves these unspeakably horrible videos – I only refer to them as proofs, on which our demand is founded: to establish animal welfare laws and ethics for all species.
Anybody watching these films and not signing our petition can only be an animal hater and a sadist!

Now as before the addressees seem to ignore our demands – the UN as much as the media, which is an unbelievable and unacceptable procedure. Who are the people who dare to reign us and who are the people who are to inform us about the facts, which constitute the reality on this planet we all share???


I wish our campaign to turn into a worldwide uprise of honorable, compassionate and emphatical people! I want us all to hold on to each other and for every one of us to do all in his/her might in their home country, to make our initiative known! Please undertake the arduous task and write to your politicians, write letters to the newspaper and magazines you read, to TV stations and radios and other media, and to your political representatives and your government: Ask them all to take the necessary steps against these atrocities and to inform the public accordingly. Please kindly send a copy (CC) or BCC of your messages to my e-mail address: info@akt-mitweltethik.de

Please be so kind and write to your state's UN representative yourself and refer to our petition. Here you will find a table with the email addresses:
http://www.akt-mitweltethik.de/images/aktuelles/2017/petition/un_members.pdf

Our petition is a „join-in-campaign for all our supporters“! Unfortunately, it will not do to just sign it – please remember, it all is about humanity and humaneness!!! We cannot sit back and return to other subjects for as long as such abominable crimes are committed to sentient creatures, living, feeling, suffering beings! Let us keep together and fight these crimes together!
I knew from the start, that our initiative directed at the United Nations would entail a difficult and lasting struggle. Yet I did not occur to me, that we might lack the technical, personal and infrastructural conditions to effectively lead this battle, as my animal welfare NGO is not a rich one (http://www.akt-mitweltethik.de) .

But nonetheless we might win – isn't this a classical situation of David against Goliath? I put all my trust in you! Almost 75,000 supporters from many parts of the world are a power to reckon with, if we all join forces!

“At first they ignore you, then they laugh at you, then they fight you and then you win.” (Mahatma Gandhi)

It would be very helpful if you could support our work, especially our joint UN initiative - according to your possibilities - with a donation too: http://www.akt-mitweltethik.de/helfen/spenden. Or you might like to become a permanent supporter of AKT http://www.akt-mitweltethik.de/helfen/foerderschaft ? For the success of our worldwide efforts we will have to delegate certain tasks to professionals, who are not willing to volunteer. Only with your help can we afford the flight to the UN to hand over all your signatures. But without your help our budget is too small, that is why I must ask you for donations or grants. Thank you so very much for your solidarity with all animals!

Let us all stand together and promise the victims of torture - who are even now, as you read this, being tortured thousand-fold, without the slightest chance of salvation - that we will not rest before these crimes are ostracized, banned and severely punished in all the world.

Let us take globalization seriously and lets us move forward, because the world cannot become a global village, until all people agree on ethical standards to have cultures which are compatible. It can not and it must not be accepted, that such crimes are legal in many states on this planet.

That is what the United Nations must understand, that is, what the UN has to achieve!


In this sense, I look forward to further inflow - keep on spreading the link to our petition over and over again, so that the UN MUST take our concerns seriously!

Warm regards and solidarity
Peter H. Arras


Deutsche Version:

Liebe Unterstützer/innen unserer Internationalen Kampagne gegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

Unsere Petition hat seit meinem letzten Update in nur zwei Wochen 27.000 weitere Unterstützer aus allen Teilen der Welt hinzugewonnen, die ich hiermit herzlich willkommen heiße. Wir stehen kurz vor der 75.000-Marke!
Im Namen der Folteropfer danke ich allen, die den Link unserer Petition verbreitet und ihre Freunde, Bekannten, Kollegen und Verwandten davon überzeugen konnten, unseren in der Geschichte der Bioethik und des Tierschutzes erstmaligen Vorstoß bei den Vereinten Nationen zu unterstützen.

Bitte, liebe Freunde/innen, werdet nicht müde, den Link zu unserer Petition immer und immer wieder zu verbreiten. Heute erhielt ich die italienische Version unseres Petitionstextes, (http://www.akt-mitweltethik.de/images/aktuelles/2017/petition/petition_uno_italian.pdf ) und die portugiesische Übersetzung wurde mir zugesagt – er ist bereits jetzt in sechs Weltsprachen abgefasst. Wir benötigen nun noch Übersetzungen in Russisch und Arabisch! Wer von Euch oder Euren Bekannten könnte dies leisten?

Streut unsere Petition also weltweit, denn jeder kennt Menschen überall.
Hier der entscheidende Petitionslink: https://www.change.org/United_Nations_is_to_outlaw_crimes_against_humanity

Zum Foto: Ein Chinese wollte sich bei Tierschützern rächen indem er sich einen Hundewelpen besorgte, um diesen daheim zu fesseln und zu vivisezieren, also bei vollem Bewusstsein aufzuschlitzen. Seine Follower konnten diese Tierfolter LIVE im Internet verfolgen. Hier das Video: http://www.akt-mitweltethik.de/images/aktuelles/2017/puppy_vivisection.mp4
Mit diesem Verbrechen verstieß er gegen kein Gesetz Chinas, weswegen er auch nicht betraft wurde.
Hier die Geschichte in der Daily Mail (in Englisch): http://www.dailymail.co.uk/news/peoplesdaily/article-4135648/Chinese-man-broadcast-live-slaughtering-video-puppy.html?ito=social-twitter_mailonline, und hier in The Holidog Times (in Deutsch): http://www.holidogtimes.com/de/er-foltert-einen-welpen-in-einem-live-video-zu-tode-jetzt-schalten-sich-tierschuetzer-ein/#gs.Xxqu7hU

Das gilt für alle Nationen, die kein Tierschutzgesetz aufweisen – jeder kann dort mit Tieren machen, was immer ihm beliebt!
Wir verzeichnen weltweit eine Zunahme sadistischer Perversionen speziell in Staaten ohne Tierschutzgesetz und somit eine Verrohung der gesamten Weltbevölkerung durch Zugang zum Internet, was Nachahmungen auch in Staaten mit Tierschutzgesetzen nach sich zieht.

Am 29.10.2017 habe ich die UN und sämtliche UN-Botschaften sowie den Papst und den Dalai Lama nochmals angeschrieben und eine Liste der Unterstützer übermittelt, ebenso zahlreiche Links zu Foltervideos. Hier ist dieses Schreiben mit den Links zu den Videos nachzulesen (zuerst in Deutsch, danach in Englisch – ebenso mein vorheriges Schreiben vom 03.08.2017): http://www.akt-mitweltethik.de/images/aktuelles/2017/petition/un_petition_aussendung_29_10_17.pdf
Bitte erspart Euch diese unbeschreiblichen Videos – ich verweise nur deshalb darauf, weil sie Beweise darstellen, um unsere Forderungen zu begründen.
Jeder, der diese Filme sieht, unsere Petition jedoch nicht unterschreibt, kann nur ein Tierhasser und Sadist sein!

Nach wie vor scheint man unsere Forderungen zu ignorieren – von Seiten der UN ebenso wie von Seiten der Medien, was ein unbegreiflicher und inakzeptabler Vorgang ist. Von welchen Leuten werde wir regiert und welche Leute informieren uns über die Fakten, die auf unserer gemeinsamen Welt Realität sind?

Ich wünschen mir, dass aus unserer Kampagne ein weltweiter Aufstand der Empathischen und Anständigen wird, dass wir alle zusammenhalten und dass jeder in seinem Land alles unternimmt, um unsere Aktion publik zu machen. Bitte ergreift auch selbst die Initiative und schreibt an Eure Politiker, an Eure Regierungen und an Eure Medien – fordert sie auf, gegen diese Grausamkeiten vor zu gehen und darüber zu berichten. Setzt mich bitte immer ins Cc. oder Bcc., wenn Ihr Mails diesbezüglich schreibt – hier meine Emailadresse: info@akt-mitweltethik.de

Ich möchte Euch bitten, Euch selbst unter Bezugnahme auf unsere Petition an Eure UN-Botschaften zu wenden – hier eine Tabelle mit sämtlichen Emailadressen: http://www.akt-mitweltethik.de/images/aktuelles/2017/petition/un_members.pdf

Unsere Petition ist eine „Mitmachaktion“ für all unsere Unterstützer! Nur unsere Petition zu unterschreiben genügt nicht – es geht um nichts weniger als um unsere Menschlichkeit! Wir können nicht ruhen und zur Routine übergehen, solange solche Verbrechen an fühlenden Wesen begangen werden! Lasst uns zusammen halten und gemeinsam kämpfen!

Mir war klar, dass unsere Initiative an die UN einen schweren und langwierigen Kampf nach sich ziehen würde. Mir war nicht klar, dass es uns an technischen, personellen und infrastrukturellen Voraussetzungen mangelt, um diesen Kampf effektiv zu führen, denn meine Tierschutzorganisation (http://www.akt-miktweltethik.de) ist nicht vermögend.
Dennoch oder gerade deshalb können wir es schaffen – ein klassische „David gegen Goliath – Konstellation“, denn ich setze auf Euch. Derzeit fast 75.000 Unterstützer in vielen Teilen der Welt ist eine enorme Macht, wenn Ihr mitkämpft.

„Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.“ (Mahatma Gandhi)

Es würde uns enorm helfen, wenn Ihr nach Euren Möglichkeiten unsere Arbeit – gerade bezüglich unserer gemeinsamen UN-Initiative – auch durch Spenden http://www.akt-mitweltethik.de/helfen/spenden unterstützen, oder Ihr Euch als Förderer http://www.akt-mitweltethik.de/helfen/foerderschaft der AKT anschließen würdet. Gewisse Aufgaben zum Gelingen unserer weltweiten Bemühungen werden wir an Profis delegieren müssen, die nicht ehrenamtlich zu arbeiten bereit sind. Auch unsere Flugreise zur UN nach New York, um die Unterschriften zu übergeben, können wir uns dann leisten. Unser Budget gibt dies aber ohne Eure Hilfe nicht her, weswegen ich Euch um Spenden/Förderschaften bitten muss.
Ich danke Euch herzlich für Eure Solidarität mit den Tieren!

Lasst uns alle zusammen stehen und den Folteropfern – die auch jetzt, in diesem Augenblick zigtausendfach gequält werden, ohne die geringste Aussicht auf Rettung - versprechen, dass wir nicht ruhen werden, bevor diese Verbrechen weltweit geächtet, verboten und hart bestraft werden.

Lasst uns Globalisierung ernst nehmen und voran schreiten, denn die Welt kann erst dann ein Dorf werden, wenn alle Menschen sich auf ethische Standards einigen, um miteinander kulturell kompatibel zu sein. Es kann und es darf nicht akzeptiert werden, dass solche Verbrechen in weiten Teilen der Welt legal sind.

Das ist es, was die Vereinten Nationen begreifen müssen, das ist es, was die UN erreichen muss!

In diesem Sinne freue ich mich auf weiteren Zulauf – verbreitet den Link immer und immer wieder – damit die UN unser Anliegen ernst nehmen MUSS!

Euch allen herzliche und solidarische Grüßen
Peter H. Arras


Keep fighting for people power!

Politicians and rich CEOs shouldn't make all the decisions. Today we ask you to help keep Change.org free and independent. Our job as a public benefit company is to help petitions like this one fight back and get heard. If everyone who saw this chipped in monthly we'd secure Change.org's future today. Help us hold the powerful to account. Can you spare a minute to become a member today?

I'll power Change with $5 monthlyPayment method

Discussion

Please enter a comment.

We were unable to post your comment. Please try again.