Gesetzliches Verbot von Sexkauf in Österreich

Reasons for signing

See why other supporters are signing, why this petition is important to them, and share your reason for signing (this will mean a lot to the starter of the petition).

Thanks for adding your voice.

Hans Barth
5 years ago
Prostitution ist menschenverachtend.

Thanks for adding your voice.

Juliane Beer
5 years ago
Frauen sind keine Ware

Thanks for adding your voice.

Gerald Breuer
5 years ago
persönlich durch Gespräche das Leid von Prostituierten kenne

Thanks for adding your voice.

prashad Siriwardena
5 years ago
P.N.De Zoysa

Thanks for adding your voice.

Ulrike Rindlisbacher
6 years ago
Sexualität ist keine Ware und Frauen keine Objekte!

Thanks for adding your voice.

Barbara Dobretsberger
6 years ago
Eine Gesellschaft, in der Frauen und Männer gleiche Wertschätzung erfahren sollen, kann es nicht zulassen, dass Frauen als Ware gekauft werden können. Gerade die stark widersprüchlichen Zahlen in Bezug auf die "Freiwilligkeit" in der Ausübung von Prostitution sind ein Argument für ein Verbot der Prostitution. Die Förderung von Bildungschancen für Mädchen und Frauen und die Bekämpfung von Armut sind das erste Mittel, um Frauen den angeblich "freiwilligen" Verkauf ihres Körpers zu ersparen. Von einer Gesellschaft, in der Männer und Frauen gleich wertgeschätzt und nach den selben menschenrechtlichen Kriterien behandelt werden, profitieren nicht nur Frauen, sondern auch Männer.
Auch für die zahlenmäßig geringen männlichen und transgender Prostituierten möchte ich meinen Appell als gültig verstanden wissen. Ein menschlicher Körper ist keine Ware!
Zur Lektüre: Artikel 6 der UN-Frauenrechtskonvention.

Thanks for adding your voice.

Lisa Kratzer
6 years ago
weil Prostitution das Gegenteil von sexueller Freiheit ist es ist vielmehr ein " Markt des Elends, der die Verletzbarsten dazu bringt, ihren Mund oder ihre Vagina zu vermieten"!http://conferenciamundialdemujeres.org/wp-content/uploads/2012/08/M%C3%A4nner-sagen-nein-zur-Prostition.pdf

Thanks for adding your voice.

Lisa Kratzer
6 years ago
Weil Prostitution das Gegenteil von befreiter Sexualität ist - es ist vielmehr ein " Markt des Elends, der die Verletzbarsten dazu bringt, ihren Mund oder ihre Vagina zu vermieten"!http://conferenciamundialdemujeres.org/wp-content/uploads/2012/08/M%Cisthttp://conferenciamundialdemujeres.org/wp-content/uploads/2012/08/M%C3%A4nner-sagen-nein-zur-Prostition.pdf

Thanks for adding your voice.

Birgit Knaus
6 years ago
Prostitution muß aufhören ! Es kann nicht sein das Freier Menschen kaufen, um sie zu missbrauchen und zu vergewaltigen und ihnen dafür Schmerzens- und Schweigegeld zu zahlen. Schluß mit diesem Verbrechen und der Unmenschlichkeiten

Thanks for adding your voice.

Neda Ali-Barai
6 years ago
Das bereitstellen der menschlichen körperöffnungen keine arbeit ist sondern menschenunwürdig... "Selbstbestimmter verkauf des eigenen körpers ist nicht möglich wenn man seinen körper anderen zur verfügung stellt.