Tagesschau in Leichter Sprache – jetzt!

Tagesschau in Leichter Sprache – jetzt!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 2.500.
Bei 2.500 Unterschriften wird die Petition mit höherer Wahrscheinlichkeit von den lokalen Medien aufgegriffen!

Anna-Lisa Plettenberg Leichte Sprache simultan hat diese Petition an Öffentlich-Rechtlicher Rundfunk und gestartet.

Mein Name ist Anna-Lisa Plettenberg. Ich bin 27 Jahre alt. Ich bin Prüferin für Leichte Sprache. Leichte Sprache ist Sprache, die jeder versteht. Darum brauchen wir endlich Nachrichten in Leichter Sprache - und zwar  jeden Tag! 
Nachrichten in Leichter Sprache, da bin ich interessiert. Das verstehen alle. Menschen aus allen Ländern.

10 Millionen Menschen in Deutschland sind auf Leichte und Einfache Sprache angewiesen. Menschen mit Lernschwierigkeiten, mit einer geringen Lesekompetenz oder Menschen, deren Muttersprache nicht Deutsch ist. 

Und obwohl wir im September 2021 unseren neuen Bundestag wählen, gibt es bisher keine überregionalen, tagesaktuellen Nachrichten in Leichter Sprache! Wie soll so Teilhabe an Demokratie und Meinungsbildung möglich sein, ARD & ZDF?

Der öffentlich-rechtliche Rundfunk ist gebührenfinanziert und muss endlich allen Zuschauer*innen umfassend und ausgewogen Information, Bildung, Kultur und Unterhaltung bieten. Das ist eine Verweigerung eines Grundrechts! 

80.000 Menschen mit Behinderungen durften bis 2019 nicht mal wählen. Befürworter*innen des diskriminierenden Wahlrechtsausschlusses verbreiteten das Vorurteil, dass „diese Menschen“ sich doch gar keine politische Meinung bilden könnten und deshalb nicht wählen dürften! Das stimmt natürlich nicht, es zeigt aber, dass ein tägliches Nachrichtenformat in Leichter Sprache unabdingbar ist, um endlich ALLEN Menschen einen gleichberechtigten Zugang zu politischer Bildung zu ermöglichen!

Wissen darf nicht länger ein Privileg sein! Wir fordern: Tagesschau in Leichter Sprache - jetzt!

„Leichte Sprache ist für mich wichtig. Es ist wichtig, dass ich alles verstehe. Wenn etwas passiert in der Politik, dann sprechen die sehr schnell und kompliziert. Es muss mehr Informationen in Leichter Sprache geben!“ - Natalie Dedreux, Aktivistin für die Rechte von Menschen mit Down-Syndrom und Prüferin für Leichte Sprache

„Zukunft bedeutet für mich: Alle reden mit. Alle bestimmen mit. Das geht nur in Leichter Sprache.“ - Paul Spitzeck, Autor des Magazins Ohrenkuss & Prüfer für Leichte Sprache

Mitzeichner*innen:

  • Anna-Lisa Plettenberg, Prüferin für Leichte Sprache, Autorin Ohrenkuss
  • Natalie Dedreux, Prüferin für Leichte Sprache, Autorin Ohrenkuss
  • Paul Spitzeck, Prüfer für Leichte Sprache, Autor Ohrenkuss
  • Anne Leichtfuß, Dolmetscherin und Übersetzerin für Leichte Sprache
  • Dr. Katja de Bragança, Chefredakteurin Ohrenkuss
  • Kirsten Czerner-Nicolas, Dolmetscherin und Übersetzerin für Leichte Sprache
  • Simone Fass, Illustratorin und Grafikerin für Leichte Sprache
  • Inga Kramer, Dolmetscherin, Übersetzerin und Illustratorin für Leichte Sprache
  • Anja Teufel, Trainerin und Übersetzerin für Leichte Sprache
  • Familia*Futura, Festival für Familien-Diversität, Fürsorge-Utopien und Inklusion
  • Anke Schöttler, Gründerin Wörterfabrik für Unterstützte Kommunikation / EiS-App - Eine inklusive Sprachlern-App

 
Petitionstext in Leichter Sprache 
Tagesschau in Leichter Sprache – jetzt! 

Mein Name ist Anna-Lisa Plettenberg.
Ich bin 27 Jahre alt.
Ich bin Prüferin für Leichte Sprache. 

Leichte Sprache ist Sprache, die jeder versteht.
Darum brauchen wir endlich Nachrichten in Leichter Sprache - und zwar  jeden Tag! 

Nachrichten in Leichter Sprache, da bin ich interessiert.
Das verstehen alle.
Menschen aus allen Ländern.

10 Millionen Menschen in Deutschland brauchen Leichte Sprache und einfache Sprache.
Das sind zum Beispiel:

  • Menschen mit Lern-Schwierigkeiten
  • Menschen mit Schwierigkeiten beim Lesen
  • Menschen, die nur wenig Deutsch sprechen

Nachrichten sind für alle Menschen wichtig.
Nur so kann man verstehen:
Was passiert gerade in Deutschland?
Nur dann können alle mitreden und mitbestimmen.

Aber:
Bis jetzt gibt es nicht jeden Tag Nachrichten in Leichter Sprache.
Immer nur einmal in der Woche.
Das bedeutet:
Viele Menschen bekommen nicht genug Informationen.

Darum fordern wir:
Es muss eine Nachrichten-Sendung in Leichter Sprache im Fernsehen geben.
Tagesschau in Leichter Sprache – jetzt! 

Manche Fernseh-Sender in Deutschland werden von den Rundfunk-Gebühren bezahlt.
Also von den Steuern vieler Menschen in Deutschland.
Diese Fernseh-Sender haben eine Aufgabe.
Diese Aufgabe steht im Gesetz:
Die Sender müssen Informationen für alle Menschen anbieten.
Alle Menschen müssen durch dieses Angebot etwas lernen können.
Aber:
Bis jetzt ist  das nicht so.
Denn:
Es gibt zu wenig Nachrichten in Leichter Sprache.
Darum fordern wir:
Das muss sich ändern!
Es ist ein Grund-Recht.
Darum gibt es diese Petition.

Was ist eine Petition?
Eine Petition ist eine Unterschriften-Liste.
Alle Menschen können entscheiden:
Möchte ich diese Petition unterschreiben oder nicht?
Meine Unterschrift unter dieser Petition bedeutet:
Ich finde das Thema wichtig.
Ich unterstütze diese Petition.

Natalie Dedreux macht bei der Petition mit.
Sie ist Aktivistin.
Das heißt:
Sie setzt sich für die Rechte von Menschen mit Down-Syndrom ein.
Und Natalie Dedreux ist Prüferin für Leichte Sprache.
Sie sagt:
„Leichte Sprache ist für mich wichtig.
Es ist wichtig, dass ich alles verstehe.
Wenn etwas passiert in der Politik, dann sprechen die sehr schnell und kompliziert.
Es muss mehr Informationen in Leichter Sprache geben!“

Im September 2021 ist die nächste Bundestags-Wahl.
Das heißt:
Eine neue deutsche Regierung wird gewählt.
Und ein neuer Bundes-Kanzler oder eine neue Bundes-Kanzlerin.
Bis zum Jahr 2019 durften mehr als 80.000 Menschen in Deutschland nicht wählen.
Man kann auch sagen:
Sie waren vom Wahl-Recht ausgeschlossen.
Jetzt dürfen sie wählen.
Darum brauchen sie gute Informationen.
Sie brauchen Nachrichten in Leichter Sprache.
Jeden Tag.

Paul Spitzeck schreibt Texte für das Magazin Ohrenkuss.
Und er ist Prüfer für Leichte Sprache.
Er sagt:
„Zukunft bedeutet für mich:
Alle reden mit.
Alle bestimmen mit.
Das geht nur in Leichter Sprache.“

Diese Personen zeichnen die Petition Tagesschau in Leichter Sprache – jetzt! mit:

  • Anna-Lisa Plettenberg, Prüferin für Leichte Sprache, Autorin Ohrenkuss, Sankt Augustin
  • Natalie Dedreux, Prüferin für Leichte Sprache, Autorin Ohrenkuss, Köln, 
  • Paul Spitzeck, Prüfer für Leichte Sprache, Autor Ohrenkuss, Köln
  • Anne Leichtfuß, Dolmetscherin und Übersetzerin für Leichte Sprache, Bonn 
  • Dr. Katja de Bragança, Chefredakteurin Ohrenkuss …da rein, da raus
  • Kirsten Czerner-Nicolas, Dolmetscherin und Übersetzerin für Leichte Sprache, Dortmund
  • Simone Fass, Illustratorin und Grafikerin für Leichte Sprache, Leipzig 
  • Inga Kramer, Dolmetscherin, Übersetzerin und Illustratorin für Leichte Sprache, Bochum
  • Anja Teufel, Trainerin und Übersetzerin für Leichte Sprache, Hamburg
  • Familia*Futura, Festival für Familien-Diversität, Fürsorge-Utopien und Inklusion, Leipzig
  • Anke Schöttler, Gründerin Wörterfabrik für Unterstützte Kommunikation / EiS-App - Eine inklusive Sprachlern-App, Hamburg

 

 

 

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 2.500.
Bei 2.500 Unterschriften wird die Petition mit höherer Wahrscheinlichkeit von den lokalen Medien aufgegriffen!