Erfolg

Zara erteilt unbegründetes Hausverbot für jungen Inder

Diese Petition war mit 23 Unterstützer/innen auf Change.org erfolgreich!


"Ein junger Mann wird vom Hausdetektiv bei Zara durchsucht, aber der Verdacht löst sich in Luft auf. Dennoch bekommt er ein Jahr Hausverbot. Vielleicht, weil er als Inder eine dunkle Hautfarbe hat? Der 26-Jährige ist Patissier im Edelrestaurant „La Vie“. Sein Chef, Dreisternekoch Thomas Bühner, spricht von „verstecktem Rassismus“. Ein Vorwurf, den eine Unternehmenssprecherin von Zara zurückweist." [...] "In ihrer Stellungnahme zum Vorfall in Osnabrück berief sie sich auf das Hausrecht der hiesigen Filiale." [...]

Bei dem beschuldigten jungen Mann handelt es sich um Shinas Abdul Hameed Shahida. Er ist Patissier im „La Vie“. Dreisternekoch Thomas Bühner ist überzeugt, dass sein Mitarbeiter wegen seiner Hautfarbe ein Hausverbot von Zara bekommen hat.

Für Rassismus gibt es weder Recht, noch Rechtfertigung. Gerade als großes, weltoffenes Unternehmen müsste die Antwort der Unternehmenssprecherin gewiss anders lauten.

Daher fordern wir (wenn es schon der Vorstand von Zara nicht tut) den CEO des Unternehmens auf gegen diese unmenschliche Behandlung des jungen Mannes vorzugehen und den öffentlichen (eigentlich guten) Ruf des Unternehmens zu retten, indem das Hausverbot unverzüglich aufgehoben wird und dem jungen Mann (mindestens) eine schriftliche Entschuldigung zugeschickt bekommt!

Vielleicht mag Zara glauben, dass es sich hierbei um einen Kavaliersdelikt handeln würde, weswegen ein Eingreifen nicht für notwendig erachtet wird, aber wir als Menschen halten zusammen. Mich trifft der Fall besonders, da ich mich für kommender Woche entschieden habe bei Zara eine Jacke zu kaufen, die mir gefiel, aber damit hat sich die Kaufempfehlung für diesen Winter getan. Gekauft wird bei Zara erstmal nichts.

 Link zur Quelle



Heute: Hilal verlässt sich auf Sie

Hilal Bismarck benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Óscar Pérez Marcote, Zara Vorstand: Zara erteilt unbegründeten Hausverbot für jungen Inder”. Jetzt machen Sie Hilal und 22 Unterstützer/innen mit.