Kreisschülerrat

2,514 Supporters

Der Kreisschülerrat ist die gesetzlich legitimierte Interessenvertretung aller Schülerinnen und Schüler des Hochtaunuskreises. Er hat die Aufgabe, die Schülervertretungen der einzelnen Schulen zu vernetzen und bei Konflikten zu vermitteln und mit Rat und Tat zu unterstützen, Kontakt zum Landrat, Staatlichen Schulamt und zu euch, den Schülern zu halten. Außerdem repäsentiert er die Interessen des HTK im Landesschülerrat.

Started 1 petition

Victory
Petitioning Der Landrat des Hochtaunuskreises, Der hessische Landtag, CDU, SPD, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Linke

Schülertickets + Chancengleichheit

Sehr geehrte Damen und Herren, Wer, wie wir Schüler, die wir weder Einkommen noch Auto haben, auf den öffentlichen Personennahverkehr angewiesen ist, der muss in der Regel tief in die Tasche greifen. Wenn ein normales Ticket zum Beispiel von Usingen nach  Frankfurt schon fast acht Euro, einfache Fahrt versteht sich, kostet oder die Tageskarte, um in Frankfurt zum Beispiel ins Kino zu gehen, 15,20 Euro kostet, dann wird ein Wochenendausflug schon gleich doppelt so teuer, was sich viele Jugendliche bzw. deren Eltern nicht leisten können. Abgesehen davon, dass Autofahrten, trotz der stetig steigenden Benzinpreise, derweil billiger sind als Bahnfahrten, gilt es vor allem zu beachten, dass das derzeitige Kinderticket (bis 14 Jahre) in seiner Idee davon auszugehen scheint, dass Jugendliche über 14 Jahren ein Einkommen haben, was de facto auf 99% der Jugendlichen allein schon aus arbeitsrechtlichen Gründen nicht zu treffen sollte. Wie sieht es dann also für eine Familie mit zwei Kindern aus, die beide gerne mal an einem Wochenende aus ihrer Provinz herauskommen möchten, um neben dem Schulstress auch mal etwas zu erleben? Aber es gibt noch ein viel größeres Problem:De jure gäbe es kostenlose Schulbildung in Hessen. De facto sieht das leider anders aus. Eigentlich sollte man denken, dass die Zeiten, wo nur der älteste Sohn einen höheren Schulabschluss anstreben durfte, da für die anderen die finanziellen Mittel nicht reichen würden, längst vorbei sind. Jedoch weiß ich nicht wie man einer mehrköpfigen Familie heutzutage zumuten will, dass man die Fahrtickets, die man ab der Gymnasialen Oberstufe, sprich der 11 Klasse, nicht mehr erstattet bekommt, selbst zu zahlen. Bildung sollte niemals an den finanziellen Mitteln der Familie scheitern, immerhin leben wir doch in einem Land mit Chancengleichheit / Gleichberechtigung. Mir sind in diesem Zusammenhang derart viele Fälle bekannt, die für ihre Schulbildung täglich Schwarzfahren müssen, dass es jedem zu denken geben sollte. (die Taunuszeitung berichtete) Die Kosten für eine CleverCard bewegen sich bei uns im Durchschnitt zwischen 447 bis 1700€, pro Kind pro Jahr, also im schlimmsten Fall 141€Euro im Monat, das die Gymnasiale Oberstufe besuchen will. Als ich mich erkundigte, erhielt ich die Antwort, Schulpflicht bestünde ja auch nur bis 14 Jahren, und immerhin koste eine Monatskarte bis Frankfurt für Schüler und Auszubildende nur 131€ statt 168€. Das können Wir so nicht hinnehmen. Eine Monatskarte ist keine adäquate Lösung für Wochenendausflüge z.B. ins Kino ! // Update // Seit dem Start der Petition erreichte uns eine Welle von Mails von Betroffenen. Unter waren eben auch  diese Fälle bei denen die Fahrt zur Schule 1700 € oder mehr kostet, was zu erheblichen finanziellen Schwierigkeiten führt. Außerdem berichtete eine vierköpfige Familie mir, deren beide Elternteile durch die Finanzkrise arbeitslos wurden, dass die eine der beiden ältesten Töchter nun keine Jahreskarte mehr erhalten kann, also auf Fahren ohne Karte zur Schule angewiesen ist! und die andere Tochter dafür auf Taschengeld, etc verzichtet, da die eine Jahreskarte sämtliche finanziellen Möglichkeiten ausschöpft. Und das alles um das Abitur zu schaffen, nur um später einmal nicht solche Probleme zu haben. Es gibt keinerlei Hilfsprogramme, die dies verhindern.   Kindern, die das Abitur möchten und schaffen können, darf nicht vorenthalten werden dieses zu erreichen, nur aufgrund dessen, dass es zu teuer würde.   Deshalb benötigen wir: 1. Fahrtwegekostenerstattung bis zum Abitur 2. Ein Schülerticket, bzw. eine Ausweitung des bestehenden Kindertickets       Vielen Dank an alle Unterzeichner für Ihre Unterstützung! Kevin Bettin Kreisschülersprecher des Hochtaunuskreises    

Kreisschülerrat
2,514 supporters