#Amazon Deutschland: Verbessern Sie die Arbeitsbedingungen Ihrer Leiharbeiter
  • Petitioned Amazon.de GmbH

This petition was delivered to:

Amazon.de GmbH
Unternehmenssprecherin Amazon
Christiane Höger
Amazon.de GmbH
Ralf Kleber, Geschäftsführer, Amazon.de GmbH
Senior General Manager Media
Dr. Thorsten Reuber

#Amazon Deutschland: Verbessern Sie die Arbeitsbedingungen Ihrer Leiharbeiter

    1. Petition by

      Heiner Reimann, ver.di – Bezirk Frankfurt am Main und Region

Die ARD zeigte vor kurzem eine Reportage über den Online-Versand Amazon. Die Dokumentation mit dem Titel „Ausgeliefert! Leiharbeiter bei Amazon" zeigt die widrigen Umstände, unter denen die Arbeiter Pakete für den Versand vorbereiten. Der Bericht zieht eine Welle der Entrüstung auf Facebook nach sich - jetzt ist der Zeitpunkt, konstruktiv zu handeln!

Leiharbeiter müssen Verträge unterschreiben, die sie nicht verstehen. Sie erhalten weniger Lohn als gedacht. Sie werden nur bezahlt, wenn sie gebraucht werden und dann wieder in ihre Massenunterkünfte zurückgeschickt. Sie haben keine Stimme, denn jede Kleinigkeit kann Jobverlust bedeuten.  

Leiharbeiterinnen und Leiharbeiter, die für den weltweit größten Onlinehändler Amazon arbeiten, müssen mehr Rechte und bessere Arbeitsbedingungen erhalten.

Der Arbeitsmarkt in Deutschland wurde immer weiter flexibilisiert. Was heißt das? Immer mehr befristete Verträge. Staatlich bezahlte “Praktika” in Unternehmen. Immer mehr Leiharbeit oder Umgehung geltender Mindeststandards durch Konstruktionen wie Werkverträge.

Amazon ist ein großes, ein wichtiges Unternehmen - nicht nur im Versandhandel. Wir wollen Amazon in Deutschland haben. Aber gerade die großen und wichtigen Unternehmen haben eine Verantwortung und Vorbildfunktion.

Jeder versteht, dass ein Versandhändler in saisonalen Spitzenzeiten wie Ostern und Weihnachten seine Belegschaft flexibel halten muss. Was wir nicht verstehen ist, dass ein so großes Unternehmen wie Amazon die Schlupflöcher des deutschen Arbeitsrechts ausnutzt. 

Was wir uns wünschen ist, dass Amazon mit vorbildlichen Regelungen für Beschäftigte zeigt, dass es ein besonderes Unternehmen und ein wirklich guter Arbeitgeber ist - jenseits von Tricks und Schlupflöchern zur Profitmaximierung.

Wir fordern von Amazon:

1. Üben Sie Druck auf Ihre Vertragspartner, die Zeitarbeitsfirmen aus. Beenden Sie die prekäre Situation der Beschäftigten. Lassen Sie faire Löhne zahlen, verlangen Sie angemessene Lebensbedingungen, realistische Fahrwege zum Arbeitsplatz und transparente Vertragsgestaltung.

2. Demonstrieren Sie Stärke und Standortverbundenheit! Akzeptieren Sie einen Tarifvertrag für die direkt bei Amazon Beschäftigten.

3. Ergänzung vom 18.2. - Sicherheitsfirmen: Nicht nur Schulungen sondern eine gewissenhafte Vorabprüfung mit wem Amazon Verträge abschließt und bei Nichteinhaltung der Compliance Vereinbarungen sofortige Trennung / Kündigung von den Vertragspartnern/ der Verträge.

Machen Sie jetzt mit und senden Sie den Petitionsbrief an Amazon. Schaffen wir 50.000 Unterschriften?

---

Mehr zu den Arbeitsbedingungen bei Amazon unter http://www.amazon-verdi.de/.

Video in der ARD Mediathek

Facebook-Seite Amazon

 

+++ Öffentliches Unterstützervideo von Peer Steinbrück +++

Recent signatures

    News

    1. Reached 40,000 signatures
    2. Wir beenden diese Kampagne - vorerst.

      Vielen Dank für Ihre Beteiligung an der Petition „Amazon: Bessere Arbeitsbedingungen für Leiharbeitnehmer!". Nach dem Skandal um Leihbeschäftigte forderten knapp 40.000 Menschen - gemeinsam mit Ihnen - Amazon auf, die Arbeitsbedingungen zu verbessern.

      Leider hat sich der Konzern dieser Herausforderung nicht gestellt und keine nachhaltigen Konsequenzen im Sinne seiner Mitarbeiter gezogen. Obwohl Deutschlandchef Ralf Kleber in der Presse behauptet hat, die Missstände würden abgestellt, arbeiten die ausländischen Leiharbeitnehmer auch weiterhin zu denselben Konditionen wie im angeprangerten Weihnachtsgeschäft.

      Doch ich finde, dass Ihr Engagement nicht umsonst war: Ihre Beteiligung hat Solidarität mit den Leihbeschäftigten bei Amazon demonstriert! Von Leiharbeitnehmern weiß ich persönlich, wie wichtig das ist.

      Bitte verfolgen Sie die Entwicklungen bei Amazon weiterhin kritisch und aufmerksam!

      Vielen Dank für Ihr Engagement. Heiner Reimann, ver.di – Bezirk Frankfurt am Main

    3. Amazon Deutschlandchef im SPIEGEL-Interview:

      http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/amazon-chef-ralf-kleber-zu-ausbeutungs-und-kartellvorwuerfen-a-884793.html

      "Wir haben aber den Anspruch, die Saisonkräfte genauso zu behandeln und zu bezahlen wie unsere Stammbelegschaft. Die Zeitarbeiter werden gemäß dem Tarifvertrag Zeitarbeit bezahlt und die, die von auswärts kommen, erhalten zusätzlich Kost und Logis."

    4. FAZ: Tagebuch einer Amazon-Packerin

      Der Bericht einer Amazon-Packerin, die aufgrund vertraglicher Bindungen anonym bleiben muss, bestätigt viele der Vorwürfe aus der ARD-Dokumentation.
      http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/hinter-den-kulissen-das-tagebuch-einer-amazon-packerin-12089481.html

    5. Reached 30,000 signatures
    6. Reached 25,000 signatures
    7. Die taz.de interviewt mich zum Thema:

      Ver.di-Sekretär Heiner Reimann begleitet Leiharbeiter in Bad Hersfeld. Er hält nichts davon, Amazon-Konten zu löschen und fordert gleichen Lohn für alle: http://www.taz.de/!111255/

    8. Reached 20,000 signatures

    Supporters

    @peersteinbrueck

    Feb 25, 2013

    Unterstützt mit Peer die Petition bei @ChangeGER für bessere Arbeitsbedingungen von Leihbeschäftigten bei Amazon: http://t.co/3efaWLtEUv /ts

    Peer Steinbrück
    15.8k followers

    @GrueneBeate

    Feb 20, 2013

    #Amazon Unterstützen! https://t.co/9RhsVGTS

    Beate Müller-Gemmeke
    1.26k followers

    @OBSFrankfurt

    Feb 19, 2013

    #Amazon Deutschland: Verbessern Sie die Arbeitsbedingungen Ihrer Leiharbeiter! http://t.co/3GrOyGKx via @change

    OttoBrennerStiftung
    1.25k followers

    @IGMetall

    Feb 19, 2013

    Die Nachricht zieht eine Welle der Entrüstung nach sich: #Amazon beschäftigt ein Heer von Leiharbeitern in Form... http://t.co/AWAYAy3N

    IG Metall
    3.3k followers

    @WolfgangGehrcke

    Feb 18, 2013

    Habe gerade eine #Petition gegen die unglaublichen Zustände bei #Amazon unterschrieben. Schon 21.000 Untschriften: http://t.co/Hh8VWJ3J

    Wolfgang Gehrcke
    917 followers

    @buchfieber

    Feb 18, 2013

    Petition an #Amazon für bessere Arbeitsbedingungen. RT! http://t.co/2R94Ujmv

    Petra van Cronenburg
    2.27k followers

    @RAULde

    Feb 18, 2013

    #Amazon Deutschland: Verbessern Sie die Arbeitsbedingungen Ihrer Leiharbeiter https://t.co/fbFlpgQS via @change

    Raul Krauthausen
    6.02k followers

    @_verdi

    Feb 15, 2013

    Arbeitsbedingungen für Leiharbeiter bei #Amazon verbessern, mehr Rechte, Tarifvertrag! Petition unterzeichnen! http://t.co/OLEe2nkJ

    ver.di
    3.02k followers

    Reasons for signing

    • Christopher Fürstaller RIED IM INNKREIS, AUSTRIA
      • 5 months ago

      umweltbewusst

      REPORT THIS COMMENT:
      • 5 months ago

      Arbeitsrecht für alle!

      REPORT THIS COMMENT:
    • Eric van de Ven ALKMAAR, NETHERLANDS
      • 6 months ago

      Dieser ausbeutung muss enden!

      REPORT THIS COMMENT:
    • Carmen Biste COLOGNE, GERMANY
      • 6 months ago

      weil es reicht: Amazon, Ebay,Starbucks ect. zahlen Keine Steuern in Deutschland, nutzen aber jegliche Infrastruktur, die wir Bürger zahlen. Das ist schon alleine asozial. Dann aber noch Mitarbeiter menschenunwürdig behandeln und das mitten in Europa - geht gar nicht!

      REPORT THIS COMMENT:
    • Georg Fries GERMANY
      • 6 months ago

      Online-Petitionen sind alleine nie ausreichend, da hilft nur, die unsoziale Politik wirklich zu kritisieren, generell, nicht nur bei Nokia früher, amazon jetzt. Aber zur Zeit ist eine Petition immerhin eine Möglichkeit, da noch zuviele nicht mehr tun wollen.

      REPORT THIS COMMENT:

    Develop your own tools to win.

    Use the Change.org API to develop your own organising tools. Find out how to get started.