×
You seem to have had an issue loading this page or you have javascript disabled, which may cause problems while using Change.org. To avoid any further inconvenience, please enable javascript in your browser and refresh this page.
WHO: Transsexualität ist keine psychische Krankheit #notsick
  • Petitioned Wissenschaftler Geoffrey Reed

This petition was delivered to:

Weltgesundheitsorganisation (WHO)
Wissenschaftler Geoffrey Reed

WHO: Transsexualität ist keine psychische Krankheit #notsick

    1. Kim Schicklang ATME e.V.
    2. Petition by

      Kim Schicklang ATME e.V.

      Ludwigsburg, Germany

Ich bin nicht krank, ich bin großartig.

Aber die Weltgesundheitsorganisation (WHO) besteht darauf, mich als "psychisch krank" zu bezeichnen. Transsexualität ist immer noch auf der WHO-Liste unter psychischen Krankheiten gelistet. Transsexuelle Menschen "psychisch krank" zu nennen, verstärkt die Diskriminierung.

Zahlreiche Länder haben die WHO bereits aufgefordert, den Begriff von der Liste zu streichen. Sogar das Europäische Parlament hat im September 2011 eine Resolution verabschiedet, in der die WHO aufgefordert wird, Transsexualität nicht länger als psychische Krankheit zu betrachten. Trotzdem hat sich bis heute nichts geändert.

Die WHO ist aktuell dabei, die Klassifizierung erneut zu prüfen. Es ist an der Zeit, laut und deutlich zu fordern: Transsexuelle Menschen sind NICHT psychisch krank. Genauso wie Homosexualität 1990 von dieser Liste gestrichen wurde, ist jetzt der Moment gekommen, transsexuelle Menschen nicht länger zu diskriminieren.

Auch Menschen, die von einer geschlechtlichen Norm abweichen, brauchen einen Anspruch auf medizinische Leistungen, ohne als psychisch krank zu gelten. Die WHO sollte eine  Klassifikation für Transsexualismus wählen, die transsexuellen Menschen ermöglicht, die medizinische Hilfe, die sie benötigen, auch zu erhalten, ohne transsexuelle Menschen dabei zu stigmatisieren.

Unterzeichnen Sie jetzt diese Petition und fordern Sie die Weltgesundheitsorganisation dazu auf, Transsexualität nicht länger als psychische Krankheit zu listen.

 

Unterstützer in anderen Ländern:

In Italien wird die Petition von der italienischen Politikerin Vladimir Luxuria unterstützt. Auf die Frage, warum sie diese Petition unterstützt, schrieb sie:
"I AM NOT CRAZY. I have been member of the italian parliament, actress, writer and performer. [...] WE are people who just want to adapt the body we happened to be born with to our intimate soil and self perception.
Please help us to ask WHO to review its manual.
I am not crazy, I am just crazy for love, happiness and truth."

In Kanada steht das Model Jenna Talackova Patin für diese Kampagne. In einen Artikel der Zeitung Metro (Vancouver) wird sie wie folgt zitiert:
“‘I’m not sick at all,‘ she says in an email urging supporters to sign the petition at change.org. ‚This is ridiculous, especially coming from a UN agency, and only increases the stigma and discrimination trans people face every day.‘”

 

Links zu Petitionen in anderen Ländern und Sprachen:

kanadische Petition

englische Petition

italienische Petition

spanische Petition

französische Petition

Recent signatures

    News

    1. ATME unterstützt Filmprojekt und braucht Spender!

      Kim Schicklang ATME e.V.
      Petition Organizer

      Wir setzen uns dafür ein, dass transsexuelle Menschen nicht weiterhin als psychisch krank gelten und ihr Wissen über ihr eigentliches Geschlecht als Teil der Wahrheit anerkannt wird. Leider wird in Medien häufig genug das Gegenteil erzählt: Transsexuelle Frauen werden als Männer dargestellt, die sich "wie Frauen fühlen" und transsexuelle Männer entsprechend.
      Diese Sichtweise zu hinterfragen ist Thema das Filmprojekts "Der Spalt", der ab Mitte Mai gedreht wird und dringend Unterstützung benötigt. Der Film erklärt nicht den von der Norm abweichenden Menschen zum Problem, sondern die Weltanschauung, die diesen Machtanspruch erhebt. Spenden hilft, den film sicher möglich zu machen. Mehr dazu + Spenden: http://atme-ev.de/index.php?option=com_content&view=article&id=194

    2. Reached 4,000 signatures
    3. Reached 3,000 signatures
    4. Reached 2,000 signatures
    5. Das offizielle Kampagnenvideo ist da...

      Paula Hannemann
      Campaigns Director, Germany

      Watch and share!

      Tell the World Health Organization to stop considering transsexualism an illness

      Tell the World Health Organization to stop considering transsexuality an illness. Sign the petition at Change.org: España: http://www.change.org/es/peticiones/organización-mundial-de-la-salud-oms-la-transexualidad-no-es-una-enfermedad-mental Canada: http://www.change.org/petitions/world-health-organization-trans-people-aren-t-sick Italy: http://www.change.org/es/peticiones/oms-la-transessualità-non-è-una-malattia UK: http://www.change.org/petitions/world-health-organisation-who-we-are-trans-not-sick Germany: http://www.change.org/petitions/who-transsexualität-ist-keine-psychische-krankheit

    6. Reached 500 signatures

    Supporters

    Reasons for signing

    • Birgit Gaiser BERLIN, GERMANY
      • 10 months ago

      Demokratisierung der Gesellschaft, Toleranz

      REPORT THIS COMMENT:
      • 11 months ago

      Ich habe selber viele Transsexuelle Freunde und die sind alles andere als krank! Sogar in Chile wurde es sogar von der Liste der psychischen Krankheiten genommen, lass es auch so auf der ganzen Welt werden!

      REPORT THIS COMMENT:
    • Wolfgang Fischer FREIGERICHT, GERMANY
      • 12 months ago

      GAnz allgemein sollten Menschen nicht für etwas, wofür sie nichts können, mit Etiketten (Labels) versehen werden dürfen. Niemand wurde gefragt, welches Geschlecht er oder sie haben wollte, deshalb sollte man Leute nicht ''verkranken'', wenn sie sich im falschen Körper geboren fühlen. Die wirklich schlimmen Leute sind die, die durch diese Etikettierung Macht ausüben oder Geld machen wollen.

      REPORT THIS COMMENT:
    • Isabel <> Schempf RECKLINGHAUSEN, GERMANY
      • 12 months ago

      <<<>>>> Weil ich immer noch mit dem "bloeden Ding" rumlaufen muss.

      REPORT THIS COMMENT:
      • about 1 year ago

      Meine beste Freundin ist transexuell, dadurch habe ich viele Einblicke gewonnen und leider auch Diskriminierung, fehlende Akzeptanz und Beleidigungen miterlebt, die mich noch sensibler für dieses Thema gemacht haben.

      REPORT THIS COMMENT:

    Develop your own tools to win.

    Use the Change.org API to develop your own organizing tools. Find out how to get started.