So funktioniert eine Online-Petition

Engagement, Partizipation, Mitmachen

Auf Change.org kann jeder Mensch zu jedem Thema kostenlos eine eigene Online-Petition starten. Unser System macht Ihnen das Erstellen einer Online-Petition so einfach wie möglich: Mit der Beantwortung von drei zentralen Fragen können Sie schon in kurzer Zeit eine Online-Petition initiieren. Jetzt gleich loslegen!

Warum funktionieren Online-Petitionen?

Jeder kennt Unterschriftenlisten. Sie tragen dem Artikel 17 des Grundgesetzes Rechnung: “Jedermann hat das Recht, sich einzeln oder in Gemeinschaft mit anderen [...] an die zuständigen Stellen und an die Volksvertretung zu wenden.” Online-Petitionen setzt man mit dieser ursprünglichen Form oft gleich – doch es gibt viele Unterschiede.

Formale Online-Petitionen der Behörden können auf Landes- oder Bundesebene in den Petitionsausschüssen eingereicht werden. Am bekanntesten ist das Instrument der ePetition des Deutschen Bundestages. Laut Angaben des Petitionsausschusses werden jährlich 5.000 ePetitionen eingereicht. Diese Petitionen haben keinerlei gesetzgeberische Funktion sondern bieten eine Möglichkeit, mit dem Gesetzgeber in Kontakt zu treten. Aussagen über die Anzahl "erfolgreicher" ePetitionen konnte der Ausschuss nicht machen.

Eine zunehmend bedeutungsvolle Rolle spielen Online-Petitionen in Kampagnen, die von Akteuren aus der Zivilgesellschaft gestartet werden. Viele Organisationen und Plattformen und zunehmend immer mehr Einzelpersonen starten Online-Petitionen im Netz, um Entscheidungsträger auf ein bestimmtes Problem aufmerksam zu machen und durch eine bestimmte Anzahl von Stimmen öffentliche Meinung zu demonstrieren. Online-Petitionen haben den Vorteil, dass sie zur Unterschrift eine E-Mail-Adresse verlangen. Man kann mit den Unterstützern damit also wieder in Kontakt treten und Folgeaktionen vorschlagen. Und Online-Petition verbreiten sich über soziale Netzwerke sehr schnell.

In den letzten Monaten gab es starke Beispiele, in denen Menschen mithilfe einer E-Petition auf Change.org ans Ziel gelangten: In Indien schaffte ein Dorf die Kastenzugehörigkeit ab; in den USA sorgten drei Teenager dafür, dass eine Frau die Präsidentschaftdebatte moderiert; in St. Petersburg kämpfte ein Junge erfolgreich gegen die Schließung eines Kinderkrebs-Krankenhauses; in Deutschland setzte sich eine Bremerin gegen die Schließung eines sehr erfolgreichen Nazi-Aussteigerprogramms ein.

Es gibt derzeit noch keine deutschlandweite oder internationale Erhebung zur Erfolgsquote von E-Petitionen; aktuell bleiben uns nur die eigenen Zahlen: Auf Change.org werden 25.000 Petitionen pro Monat gestartet von denen im Schnitt 9,6 pro Tag als "erfolgreich" gemeldet werden. Zahlreiche Studien zeigen, dass die Wahrscheinlichkeit für politisches Engagement enorm steigt, wenn Menschen zum ersten Mal eine digitale Unterschrift geleistet haben.

Erfolge von Online-Petitionen auf Change.org

Mittlerweile waren Millionen Nutzerinnen und Nutzer an einer erfolgreichen Online-Petition  auf Change.org beteiligt. Alle Erfolge von  Change.org-Nutzern auf einen Blick


Was haben erfolgreiche Online-Petitionen gemeinsam?

Wir haben uns hunderte erfolgreiche Online-Petitionen angesehen und ein paar Erfolgsfaktoren heraus gefunden:

  • Ihr Ziel ist verständlich und realistisch.
    Successful petitions ask for something very specific, that a decision maker can change. They usually propose a sensible solution to a problem. If you can't summarize the "ask" of your petition in one clear and concise sentence, it's probably too broad. (Example: Instead of a petition titled "I Demand A More Responsive Government in Chicago," focus your petition to something like this: "Fix The Potholes On 14th Street.") 

    Hier mehr erfahren, wie man einen Online-Petition startet.

    Die Petition wird persönlich an den Empfänger überreicht.
    Many online petition tools allow you to collect signatures online, but require you to deliver the signatures to your decision maker offline when you’re finished. Because email is so direct and effective, when you type in the email address of your recipient, Change.org's tool delivers an individual letter to your decision maker's inbox each time someone signs!

    So kontaktieren Sie Entscheidungsträger für eine Übergabe.

    Social Media hilft, Ihre Petition weit zu verbreiten.
    Facebook, Twitter und Online-Communities make it easy to gain support for your petition without having to go door to door. Successful petition creators take advantage of the power of the Internet to promote their campaigns. After you start a petition on Change.org, we’ll walk you through exactly how to use these tools to effectively spread the word about your campaign.

    So bewerben Sie Ihre Petition.

    Online-Petitionen müssen in der echten Welt statt finden.
    Hundreds, thousands or tens of thousands of emails are a great way to get your decision maker to take notice, but then what? If your petition doesn't succeed overnight, phone calls, press conferences and meetings can help keep your issue front and center.

    So bringen Sie Ihre Petition in die Medien.

    Haben Sie Lust, eine eigene Online-Petition zu starten? Los geht es! Lesen Sie unseren Schritt-für-Schritt-Plan (https://www.change.org/de/Anleitungen/Petition-starten) und starten Sie Ihre eigene Petition (https://www.change.org/de/Eine-Petition-starten)!